Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck DIE WOCHE IM RATHAUS
Lokales Lübeck DIE WOCHE IM RATHAUS
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 27.05.2016
Kai Dordowsky kai.dordowsky@ln-luebeck.de

Das ist bitter für die Vorwerker Diakonie: Zwei Jahre lang plante sie eine neue Unterkunft für Obdachlose. Ein für allemal sollte Schluss sein mit den Verlegenheitslösungen, wenn ein harter Winter viele in das Bodelschwinghhaus trieb. Schluss mit der Hoteleinquartierung für wohnungslose Frauen. Endlich Platz für junge Obdachlose und sogar Raum für Trainingswohnungen. Das alles bot eine leerstehende, frühere Schule in St. Lorenz Nord. Und als alles eingetütet schien, hob die Bildungssenatorin Kathrin Weiher den Finger. Sie will die ehemalige Schule als Schule nutzen.

So soll es nun kommen, und das klingt ja auch nicht abwegig. Nur was genau in dem Gebäude künftig geschehen soll, das beantworten die Verantwortlichen nicht. Weil so viele Flüchtlingskinder aus den speziellen DaZ-Klassen in reguläre Klassen wechseln, braucht die Stadt mehr Unterrichtsräume. Aber wer organisiert denn dann in der neuen Schule den Unterricht? Zu wem gehören die Klassen? Und was ist dran an Überlegungen, dass das Gebäude benötigt wird, um eine Innenstadtschule dorthin auszulagern?

Weiher und ihre Experten müssen sich schnellstens öffentlich erklären. Sonst bleibt die Entscheidung gegen die Obdachlosen-Unterkunft unverständlich.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drachenboot-Teams aus ganz Norddeutschland messen sich heute auf der Wakenitz. Die Sportler treten beim 7. Lübecker Drachencup an.

27.05.2016

Das Konzert in der Musik- und Kongresshalle wurde zum absoluten Highlight – Nicht nur Teenie-Mädels waren begeistert.

27.05.2016

Für die Staatsanwältin ist der 51-Jährige vermindert schuldfähig, laut Verteidigung ist er sogar schuldunfähig – Urteil folgt am 3. Juni.

27.05.2016
Anzeige