Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck DIE WOCHE IM RATHAUS
Lokales Lübeck DIE WOCHE IM RATHAUS
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 03.06.2016

Kaum zu glauben: Dem Lübecker Hafen stehen rosige Zeiten bevor. So jedenfalls sehen es die Gutachter, die jetzt ihre Prognose für den Lübecker Hafen vorgelegt haben. Und die sind hochprozentig.

2,5 bis 3,9 Prozent Umschlagswachstum an den Kaikanten – jedes Jahr bis 2030. Wenn es so käme, wäre das top. Der Blick in die Statistik zeigt indes: Dieses Wachstum ist ambitioniert. Der Hafen hat die Marke von 2,5 Prozent und mehr nur vier Mal in den letzten 15 Jahren erreicht. Zugegeben: Der Blick in die Vergangenheit ist immer einfacher als in die Zukunft.

Die Studie kann man aber auch anders lesen. Nach dem Motto: Der Lübecker Hafen hat Potenzial, es muss nur ausgeschöpft werden. Tja, und da fangen die Schwierigkeiten an. Denn aktuell muss die mehrheitlich städtische Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) den Verlust dreier Großkunden verkraften – und das Scheitern des Zukunftspaktes. Der größte Fisch im lübschen Hafenbecken braucht heute weder Vision noch Prognose, sondern muss erst einmal das Tagesgeschäft wieder neu beleben. Da nützt der Blick ins ferne Jahr 2030 wenig.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige