Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck DIE WOCHE IM RATHAUS
Lokales Lübeck DIE WOCHE IM RATHAUS
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:18 06.09.2013

Keine Stadt ist zu klein dafür. Auch die schöne Hansestadt nicht. Denn das älteste Gewerbe der Welt gehört zum Leben wie die Luft zum Atmen. Dabei ist das klassische Rotlichtviertel aus der Mode gekommen. Irgendwann herrschte tote Hose in Lübecks Clemensstraße. Denn die Damen bieten ihre Dienste lieber diskret in Privatwohnungen an. Dass die Nachbarschaft dennoch Bescheid weiß — auch das gehört zu einer Stadt, in der es sich nicht so anonym lebt wie in Hamburg.

So wie in St. Lorenz. Dort leben die Leute mit Bordellen, die zwei Häuser von Kitas entfernt stehen. Es sind keine offiziellen Freudenhäuser. Ob die Frauen ihr Gewerbe angemeldet haben und selbst gemeldet sind — es darf bezweifelt werden. Das Ganze bewegt sich in einer Grauzone. Kein Wunder, dass die Anwohner im Viertel verständnislos mit dem Kopf schütteln wenn bei ihnen um die Ecke ein Liebesquartier nach dem anderen eröffnet — die Stadt aber im Gegenzug ein ganz offizielles Bordell im schicken St. Jürgen verbieten will. Da gerät der Gerechtigkeitssinn des Bürgers in eine Schieflage.

Deshalb ist die Idee eines Vergnügungskonzeptes für die Hansestadt genau richtig. Wo sollen sie denn stehen, die Freudenhäuser dieser Stadt? Das wird bestimmt eine unterhaltsame Debatte. Und es ist eine notwendige.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Schauspieler fragen für ein Theaterstück Deutsche und Dänen nach ihren Träumen.

06.09.2013

Rund 630 Teilnehmer haben bei der zweiten Auflage der Veranstaltung am Buniamshof um den Pokal gekämpft.

06.09.2013

Die Standortsuche für die Verkaufsstände in der Korvettenstraße ist nicht gelöst. Kunden und Händler ärgern sich über das Hin und Her. Sie wollen Einkaufsmöglichkeit erhalten.

06.09.2013
Anzeige