Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Dank für „tolle Jahre“
Lokales Lübeck Dank für „tolle Jahre“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 09.03.2016

„Helfen ist Ehrensache“ — so lautet das Bekenntnis der Nachwuchsblauröcke der Lübecker Jugendfeuerwehren. Jetzt haben sich Gäste und Delegierte zur Stadtjugendfeuerwehrversammlung in Schlutup getroffen. Stadtjugendfeuerwehrwart Mario Olrogge und die Fachbereichsleitungen legten der Versammlung Rechenschaft über die Tätigkeiten im vergangene Jahr ab.

Der scheidende Innensenator Bernd Möller (Grüne) lobt die jungen Feuerwehrkräfte. Quelle: Feuerwehr

Danach sank die Zahl der Mitglieder um 19 auf insgesamt 257 Jungen und Mädchen. „Die Freiwilligen Wehren können sich über 39 Übertritte in die aktive Wehr freuen. Dies ist ein toller Wert“, resümierten Olrogge, der stellvertretende Landesjugendfeuerwehrwart Rüdiger König, Stadtbrandmeister Detlef Radtke und der stellvertretende Stadtbrandmeister Walter Gaul. Herausragende Veranstaltungen seien unter anderem die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr in Krummesse (die LN berichteten), der Aktionstag im Hansa-Park, die Abschlussübung aller Lübecker Jugendfeuerwehren, der Pokal des Innensenators sowie die jährliche Nachtwanderung gewesen.

Gewählt wurden Axel Kardolsky als Fachbereichsleiter Finanzen, Michelle Teß als Fachbereichsleiterin Schriftführung und Kevin Bierle als Fachbereichsleiter Wettbewerbe. Zu Kassenprüfern wurden Nina Wöllmann und René Bromann bestimmt. Innensenator Bernd Möller (Grüne) überbrachte die Grüße der Stadt und dankte den Ausbildern und Jugendwarten für die geleistete Arbeit. „Die Jugendfeuerwehren sind ein unverzichtbarer Teil der Lübecker Feuerwehr- und Jugendarbeit“, sagte Möller, der sich auch persönlich „für sechs tolle gemeinsame Jahre mit der Jugendfeuerwehr“ bedankte.

Von jac

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hat Gerd F. (Name geändert) seine Ein-Zimmer-Wohnung in Brand gesetzt? Nach einer dreistündigen Verhandlung war das Amtsgericht zwar davon überzeugt, sprach den ...

09.03.2016

Ein Jahr intensiver Proben liegen hinter den etwa 80 Schülern des Katharineums. Trotzdem ist unmittelbar vor der Premiere doch noch ein wenig Anspannung zu spüren: ...

09.03.2016

Die Schäden am Dachstuhl des Langhauses des Heiligen-Geist-Hospitals sind laut Architekt Bernhard Brüggemann vor allem Baufehlern geschuldet. Da sie schwere sind als erwartet, steigen die Sanierungskosten.

10.03.2016
Anzeige