Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Das Erbe der schwedischen Kultmarke
Lokales Lübeck Das Erbe der schwedischen Kultmarke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:42 17.10.2017
Komplett restauriert: Kfz-Meister Jens Liebschwager schraubte insgesamt drei Jahre am roten Saab 96. Quelle: Foto: Neelsen
St. Jürgen

Liebhaber automobiler Kostbarkeiten können ab Freitag große Augen auf der „Nordi Car Classic“ machen. Bereits zum zweiten Mal kommt die Oldtimer-Messe nach Lübeck. Der Projektleiter Burkhard Golla hat die Aussteller selbst ausgewählt: „Wir wollen den Besuchern jedes Jahr etwas Neues bieten.“

Vom Mercedes unter den Traktoren bis zum Sunbeam von Grace Kelly: Die Oldtimer- Messe „Nordi Car Classic“ zeigt am Wochenende Raritäten in der Kulturwerft Gollan. Mit dabei ist auch das Autohaus Zielke, das sich auf alte Saab-Modelle spezialisiert hat.

Diese strengen Kriterien für die Auswahl hat das Autohaus Zielke bestanden. Das Unternehmen hat sich auf die schwedische Kultmarke Saab spezialisiert. Mit insgesamt fünf Fahrzeugen steht die Firma am Wochenende auf der Auto- Messe in St. Lorenz Nord.

Im Moment laufen aber noch die letzten Vorbereitungen für die „Nordi Car Classic“. Während ein blaues Saab-Cabrio von 1993 auf der Hebebühne steht und den letzten Feinschliff bekommt, glänzt ein roter Saab Model 96 schon im Foyer des Autohauses. „Bei dem hatten wir jede Schraube in der Hand“, sagt Kfz-Meister Jens Liebschwager. Er war dabei, als das Team vom Autohaus Zielke den roten Oldie Jahrgang 1965 komplett auseinandergebaut hat. „Am Ende hatten wir nur noch das nackte Fahrgestell hier stehen.“

Der Zwei-Takt-Motor musste komplett überholt werden, die Karosserie sandgestrahlt und Polster, Himmel und Teppich extra neu angefertigt werden. Insgesamt drei Jahre hat das Team vom Autohaus Zielke den roten Saab 96 restauriert. „Wir erstellen einen Plan und arbeiten den Stück für Stück ab“, sagt Liebschwager. Teilweise mussten auch extra Bleche angefertigt werden, weil die Teile heute nicht mehr hergestellt werden. „Die Arbeit macht Spaß“, sagt der Kfz-Meister. „Sie ist umfangreich, kreativ und man braucht handwerkliches Geschick.“

Gekostet hat die Restauration viel Arbeitskraft und 18 000 Euro für Neuteile. „Wir haben immer dran geschraubt, wenn wir ein bisschen Leerlauf hatten.“ Jetzt soll der rote Oldie einen neuen Besitzer auf der „Nordi Car Classic“ finden. Dabei weiß der Saab-Liebhaber ganz genau, wann er den „richtigen Käufer“ vor sich hat: „Wer sich für dieses Auto entscheidet, muss wissen, was er da vor sich hat.“

Liebschwager arbeitet schon seit 30 Jahren an Fahrzeugen des schwedischen Autoherstellers. „Damals habe ich als Mechaniker bei Saab angefangen.“ Mittlerweile hat er sein Herz an die Automarke verloren. Auch deswegen möchte er das „Saab-Erbe“ erhalten. „Das ist eine Kultmarke“, erklärt er und zeigt auf das grüne Saab-Cabriolet 900 von 1994. Es war der erste offene Viersitzer der Marke Saab, der mit seinem schneeresistenten Stoffverdeck ganzjahrestauglich war. „Schon die Form ist klassisch, sowas findet man heute nicht mehr.“

Als sich der schwedische Autohersteller 2012 nach der Insolvenz auflöste, spezialisierte sich das Autohaus Zielke auf die Instandhaltung und Restauration der alten Modelle. „Wir möchten, dass die Marke auf den Straßen bleibt,“ sagt Liebschwager. Auch wenn dafür hin und wieder ein Auto geopfert wird, um ein anderes wieder glänzen zu lassen.

Die „Nordi Car Classic“ in Lübeck

5000 Besucher erwartet Projektleiter Burkhard Golla.

45 Aussteller präsentieren ihre Oldtimer in der Kulturwerft Gollan.

Auf 5000 Quadratmetern stehen Raritäten und Seltenheiten aus der Oldtimerszene.

Schlütertraktoren aus der Sammlung von Jürgen Schwandt werden ausgestellt.

Ersatzteile und Accessoires gehören auch zum Angebot der Aussteller.

Ein Rahmenprogramm aus Vorträgen, Oldie- Präsentationen und Musik soll die Messe abrunden.

Das zweite Mal ist die „Nordi Car Classic“zu Gast in Lübeck.

Die Oldtimermesse ist am Freitag von 13 bis 19 Uhr geöffnet und am Sonnabend und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr.

Der Eintrittspreis beträgt acht Euro, ermäßigt sechs Euro. Weitere Infos unter www.nordi-car.de.

 Saskia Hassink

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!