Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Das Glück heißt Karla, Henri und Theo
Lokales Lübeck Das Glück heißt Karla, Henri und Theo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 21.05.2016
Glücklicher geht nicht: Maike Ingwersen-Buck mit ihrer Tochter Karla und Ehemann Kai mit seinen Söhnen Theo (links) und Henri. Zehn Wochen sind die Drillinge jetzt alt und zeigen ihre Willensstärke. Das Sagen hat zurzeit Karla. Quelle: Fotos: Wolfgang Maxwitat (2)/kai Buck

„Karla wäre dran“, sagt Kai Buck (37) zu seiner Frau Maike Ingwersen-Buck (34), fügt dann aber rasch hinzu: „Jetzt schläft sie wieder.

Die Drillinge der Familie Buck in Israelsdorf zeigen mit ihren zehn Wochen ihre pralle Lebensfreude.

„Wir sind so glücklich

über unsere Drei – über

Karla, Henri und Theo.“

Maike Ingwersen-Buck und Kai Buck

Dankbares Kind.“ Pustekuchen: Karla schreit los, laut und fordernd: „Hunger!“

Familienalltag bei Familie Buck im Einfamilienhaus in Israelsdorf. Im Februar, als die LN erstmals zu Besuch waren, lebten in dem Haus zwei Menschen. Jetzt, beim zweiten Besuch, sind es fünf. Im Flur stehen drei Kindersitze fürs Auto, im Wohnzimmer drei Kinderliegen und das Kinderbett, das voluminös an die Sofa-Rückenlehne geschoben wurde, hat die Größe eines Laufstalls.

Auf die Eltern kommt in den nächsten Jahren einiges zu: Schuhe kaufen – immer drei Paar, Kindergeburtstage mit Geschenken im Dreierpack, die Anmeldung zur Kinderkrippe mit drei Anträgen und Kosten von drei Mal 350 Euro.

„Die Finanzfrage macht schon manchmal nachdenklich“, sagt Kai Buck, lächelt dann aber gleich freundlich. Missmut gibt es in dieser Familie nicht: „Wir sind so glücklich über unsere Drei, über Henri und Theo, die identischen eineiigen Geschwister, und Karla, „die Prinzessin“, die schon jetzt das Sagen hat. „Die Dame ist sehr dominant. Wenn sie Hunger hat, schreit sie wie eine Diva“, erzählt Kai Buck. Ihre beiden Brüder können sich warm anziehen.

Am 1. März kamen die drei Kinder im Uniklinikum zur Welt und wogen zwischen 1560 und 1820 Gramm. Seit April sind sie zu Hause und entwickeln sich prächtig. Henri wiegt 4400 Gramm, Karla 3800 Gramm und Theo 3600 Gramm. Jedes Kind zeigt schon seine Individualität. Karla hat den größten Willen, Henri den dicksten Kopf und Theo ist der Gelassenste. „Wenn seine Geschwister abends zur Schlafenszeit brüllen, beobachtet er sie ruhig und schläft dann ein“, so Kai Buck. Cooler Bursche.

Schlafenszeit: Das ist das Stichwort. Für die Bucks gibt es sie im klassischen Sinn nicht. Das Ehepaar arbeitet im Zwei-Schichten-Dienst. Kai Buck bleibt wach bis zwei Uhr morgens und kümmert sich mit der Milchflasche in der Hand um seine drei Lütten. Eines der Kinder hat immer Hunger. Um 2.30 Uhr übernimmt seine Frau Maike die Frühschicht, die bis 23 Uhr geht. Denn ihr Mann muss ab 9 Uhr das Geld für die Familie verdienen.

Wie schafft man das? „Wir sind viel, viel ruhiger geworden,“ sagt Maike. „Wir sind nicht gestresst“, sagt Kai. Seit 17 Jahren ist das Paar zusammen, vor fünf Jahren haben sie geheiratet und sich seither ein Kind gewünscht. Jetzt haben sie drei. Was für ein Geschenk – ein hart erlittenes. Die Schwangerschaft war nicht leicht, Atemnot und Todesängste und „unstillbares Schwangerschaftserbrechen“.

Am Nikolaustag war das Martyrium schlagartig vorbei. Maike Ingwersen-Buck konnte sich auf ihre drei Kinder freuen und ihr Glück begreifen. Und wenn heute ihre Drillinge nachts zeitgleich auf die Idee kommen „Hunger“ zu schreien und urplötzlich „von Null auf Hundert Rambazamba herrscht“, kann sie das nicht erschüttern. Nach so einer Schwangerschaft ist alles andere Kinderkram.

Doch der bewahrt nicht vor Erschöpfung. Das Ehepaar hat ein Gegenmittel, das konsequent eingesetzt wird. Kai Buck: „Wir gönnen uns Auszeiten.“ Der eine schickt den anderen regelmäßig für zwei bis drei Stunden aus dem Haus – zum Abschalten und Kraft schöpfen. Das funktioniert.

Mit einem vergnügten Lächeln blicken die jungen Eltern auf ihre Drei, die sich im Babybett rekeln. Theo blickt neugierig in den Garten, Karla wackelt mit dem Kopf und Henri langt ihr eine. Kai Buck hebt ihn hoch und legt ihn ein Stück weiter weg. Kindererziehung kann gar nicht früh genug beginnen. Es herrscht Stille im Wohnzimmer – eine glückselige.

Drillingsgeburten

ist nur eine Geburt eine Drillingsgeburt. Das besagt die Hellinsche Regel, die bereits 1895 auf der Grundlage von Geburtenzahlen aufgestellt worden ist.

Drillinge sind also außerordentlich selten.

Zwei bis drei Drillingsgeburten gibt es jährlich im Lübecker Uni-Klinikum (UKSH). Zum Vergleich: 60 mal kommen dort jährlich Zwillinge zur Welt. In den vergangenen Jahren hat die Zahl der Mehrlingsgeburten deutlich zugenommen. Während Anfang der 1990er Jahre noch jedes 42. ein Mehrlingskind war, ist es jetzt, so das Statistische Bundesamt, etwa jedes 28.

In den letzten 25 Jahren haben sich die Mehrlingsgeburten auch am UKSH verdreifacht. Ende der 1980er Jahre gab es dort jährlich nur rund 20 Zwillings- und ein bis zwei Drillingsgeburten. Dass die Anzahl der Mehrlingsgeburten steigt, hat einen Grund: Immer mehr Eltern helfen ihrem Kinderwunsch mit künstlicher Befruchtung nach.

Torsten Teichmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das erfolgreiche Erfurter DJ-Duo ist das erste Mal auf Albumtour – Mit Pyro- und Lasershow machten sie jetzt auch in Lübeck Stimmung.

21.05.2016

Vor mehr als vier Wochen wurde die vierspurige Straße gesperrt. Grund für die Sperrung waren Arbeiten auf dem Mittelstreifen zwischen Körnerstraße und St. Jürgen-Brücke. Dort wurden 30 Jungbäume gepflanzt. Seit Sonnabendabend heißt es wieder: Freie Fahrt auf dem St. Jürgen Ring.

23.05.2016

Kino-Funde sind wertvoll für das Stadtarchiv.

21.05.2016
Anzeige