Lübeck. Am Anfang sind es ein paar Videos auf Youtube. Ein junges Mädchen sitzt mit ihrer Gitarre vor der Webcam ihres Computers und singt. Mit weicher und kraftvoller Soulstimme, irgendwo zwischen Cassandra Steen und Lauryn Hill, interpretiert sie Mike Snows Song „Animal“ auf ihre ganz eigene Art. Ein Produzent auf der Suche nach einer Sängerin stolpert durch Zufall über dieses Filmchen, ist sofort begeistert und nimmt sie unter Vertrag.

Was sich anhört wie ein Märchen, ist die Geschichte von Luna Simao. Die 17-jährige Lübecker Schülerin, die in den zwölften Jahrgang des Johanneums geht, steht jetzt vor ihrer ersten großen Herausforderung — sie vertritt am Donnerstag, 26. September, bei Stefan Raabs „Bundesvision Song Contest“ (BuViSoCo) ihr Bundesland Schleswig-Holstein.

Seit zwei Jahren arbeitet Luna mit dem Berliner Produzenten Dennis Scheider (35) zusammen. Schon nach dem ersten Hören des Youtube-Videos ließ ihn die Stimme der jungen Sängerin nicht mehr los. Er schickte ihr eine Nachricht und bekam erst einmal keine Antwort. „Meine Nachricht landete in ihrem Spam-Ordner. Auch auf die nächste kam nichts zurück. Sie hat meine Anfragen anfangs nicht ernstgenommen“, sagt Dennis Scheider.

Doch er ließ nicht locker. Als Scheider erfuhr, dass Luna zu diesem Zeitpunkt erst 15 Jahre alt war, zögerte er kurz. „Ich habe dann erst einmal weitergesucht. Aber Lunas Stimme ging mir nicht mehr aus dem Ohr.“ Erst ein Telefonat mit Lunas Eltern und ein Zusammentreffen aller Beteiligten brachte das Projekt ins Rollen. „Wir haben uns getroffen, um zu gucken, ob es passt — und spontan einen Song aufgenommen“, sagt Luna.

Seitdem fährt Luna mindestens einmal im Monat, in den Ferien und auch an vielen Wochenenden, nach Berlin und arbeitet dort mit Dennis Scheider und dem Musiker Henrik Roger an ihrem Debütalbum, das im nächsten Jahr erscheinen soll. Der Mix aus Soul, Reggae, Pop, Hip-Hop-Elementen und den deutschen Texten macht der jungen Künstlerin richtig viel Spaß.

Auf den langen Zugfahrten büffelt sie dann Vokabeln und macht ihre Hausaufgaben. Die Schule unterstützt ihre musikalischen Pläne. „So lange meine Noten gut sind, ist alles in Ordnung. Und es macht nichts, wenn ich mal fehle“, sagt Luna. Auch ihre Familie steht hinter ihr und stärkt ihr den Rücken. Groß geworden mit der Plattensammlung ihrer Eltern, bekam Luna schon in der Grundschule Klavierunterricht. Später sattelte sie um auf Gitarre. Gesungen hat sie aber schon immer. Erst seit drei Monaten nimmt sie professionellen Gesangsunterricht. „Mir war lange nicht bewusst, dass ich das wirklich gut kann.“

Als vor zwei Jahren an ihrer Schule eine neue Sängerin für die Bigband gesucht wurde, ging sie mit zwei Freundinnen zum Casting und wurde prompt genommen. Seitdem steht sie als Frontfrau der Bigband auf der Bühne und sammelte so erste Erfahrungen. Privat hört sie zwar lieber Hip-Hop oder Reggae, aber in ihrer eigenen Musik ist die Liebe zum Jazz zu erkennen. „Mir ist es wichtig, dass auch andere Einflüsse erkennbar sind“, sagt sie. Produzent Scheider ist vom Talent seines Schützlings überzeugt. „Sie hat einen ganz eigenen Groove und den Soul im Blut.“ Wie gut die Musik jetzt schon ankommt, zeigt die Bewerbung zum „BuViSoCo 2013“. „Die Plattenfirma hat den Song ,Es geht bis zu den Wolken‘

eingereicht, obwohl ich ja noch völlig unbekannt bin. Sechs Wochen später kam die Bestätigung, das ich für Schleswig- Holstein starte“, freut sich Luna. Das Video zum Song entstand gerade in und um Lübeck. Gedreht wurde in der Innenstadt und auf dem Dach des Maritims. „Als wir den Text schrieben, dachten wir eigentlich nicht an Lübeck. Aber er passt einfach perfekt hierher.“

• Ein Video von den Aufnahmen gibt es unter www.ln-online.de/video

Das ist der Bundesvision Song Contest
Bereits zum neunten Mal findet der von Stefan Raab 2005 ins Leben gerufene Bundesvision Song Contest (BuViSoCo) statt. Am Donnerstag, 26. September, um 20.15 Uhr auf Pro 7 treten bei der Leistungsschau der deutschen Musikszene Musiker und Bands der 16 Bundesländer gegeneinander an. Der Sieger wird per Telefon oder SMS-Abstimmung von den Zuschauern ermittelt. Die Gewinner im Vorjahr, Xavier Naidoo und Kool Savas als Xavas, holten den BuViSoCo nach Mannheim. Dieses Jahr treten neben Johannes Oerding und Pohlmann auch Außenseiter wie McFitti oder die Toten Crackhuren im Kofferraum an.

Majka Gerke