Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Das große Treffen der Beetle-Familie
Lokales Lübeck Das große Treffen der Beetle-Familie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:03 21.08.2016
Beetles, so weit das Auge reicht. An der Ostsee trafen sich die Fahrer von über 600 Volkswagen zur Sunshine Tour. Quelle: Fotos: Rüdiger Jacob
Anzeige
Travemünde

Ausnahmezustand im Brügmanngarten: Immer wieder rollten gestern Nachmittag die Beetles an, um bestaunt und fotografiert zu werden. „Allmählich stoßen wir an die Grenzen unserer Platzkapazitäten“, sagte Gabriele Kraft, seit 2004 Organisatorin der Beetles Sunshine Tour. 624 Kultwagen waren zu Sternfahrten mit Ziel Travemünde gestartet – bei ihrer Ankunft wurden sie frenetisch beklatscht. Das Treffen der Beetles ist weltweit die größte Veranstaltung rund um den Volkswagen. Und deshalb hatte sich der niedersächsische Autobauer auch für das Ostseebad entschieden, um drei neue Modelle aus der Beetle-Reihe erstmals der Öffentlichkeit zu zeigen.

Über 600 Autos kamen zur Sunshine Tour in den Brügmanngarten – Auch TV-Promi Sidney Hoffmann war dabei.

Neben Teilnehmern aus Deutschland waren Beetle-Fahrer unter anderem aus Italien, Österreich, der Schweiz, der Ukraine, Litauen oder Großbritannien angereist. Zwei Beetles hatten Fahrer, die besonders umlagert waren. Umjubelte Stargäste waren der deutsche Rapper MC Fitti und der aus der TV-Reihe „Die PS-Profis“ bekannte Sidney Hoffmann. Geduldig standen sie immer wieder für Fotowünsche und Autogramme zur Verfügung. „Das ist hier wie Urlaub“, sprudelte es aus Hoffmann förmlich heraus. „Du kommst aus dem Ruhrpott, hast erstmal gute Luft hier – und ganz viele Enthusiasten, die dieselbe Passion haben."

Mit 17 Jahren ist Carolin Geise die jüngste Fahrerin. Ihren Führerschein hat sie gerade einmal zwei Wochen. Aber weil Papa Frank Geise (48) mitfährt, darf die Tochter auch schon vor dem 18.

Lebensjahr ans Lenkrad. Gekommen ist sie mit einem 1,6-Liter und 102 PS starken Beetle, genannt „Kupo“, ein liebenswertes Kürzel für Kugelporsche. „Den Beetle zu fahren, ist einfach nur schön“, so die junge Fahrerin.

Sabrina Däß hat sich in ein lustiges Pikachu-Outfit geschmissen. Die 25-Jährige, die zusammen mit Sven Keiper (24) aus Wuppertal mit einem flippigen 2003er Beetle mit rosa Felgen angereist ist, verkörpert Disneys Zeichentrickfiguren Lilo und Stitch. „Der Reiz an dem Auto ist einfach die Community drumherum“, sagt Däß, „das Auto ist einfach einzigartig.“ Selbst wenn man eine Decke darüber werfe, erkenne man immer noch, um was es sich handele. „Und wenn die Leute sich freuen, wenn sie einen Beetle sehen, dann ist das ein sehr schönes Gefühl“, sagt Däß. Aus der Schweiz – fesch gekleidet in einem Dirndl – ist Janine Hampel (54) mit ihrem kaffeebraunen Cabrio gekommen. „Die Gemeinschaft hier ist einmalig und einfach nur toll“, sagt die Medienchefin des Schweizer Beetles-Clubs.

„Es wie ein großes Familientreffen in einer tollen Gemeinschaft, deswegen heißt der Ort hier für drei Tage auch Beetlemünde“, scherzt Organisatorin Kraft. Viele Fahrer machten einfach ein paar Tage Urlaub im Ostseebad.

Viele Journalisten, Fotografen und Fernsehteams waren gekommen, um das große VW-Spektakel in die breite Öffentlichkeit zu tragen. Selbst amerikanische und chinesische Medienvetreter waren im Brügmanngarten dabei, um das große Treffen in ihre Heimat zu transportieren. Motive gab es reichlich an der Zahl. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. So kam ein Teilnehmer mit einem Beetle, der auf der Beifahrertür mit der Mona Lisa von Leonardo da Vinci verschönt war.

Elf Fahrer, die sich mit ihren Kultwagen im Vorwege dafür beworben hatten, durften ihre besonders hübschen Vehikel auf einem Beetlewalk präsentieren – munter moderiert von Sidney Hoffmann und MC Fitti. Sie waren gestern wohl die prominentesten Beetlefahrer in Travemünde.

Die Tour der Beetles

Nach der Sunshine Tour ist vor der Sunshine Tour. Die Planungen für das kommende Jahr laufen bereits auf Hochtouren. Es liegen bereits Buchungen für 2017 vor. Geplant ist, das Gelände um eine zusätzliche Wiese zu erweitern. Das Thema für das kommende Jahr sollen die USA sein. Hintergrund ist, mehr Kontakte zu amerikanischen Beetle-Freunden zu knüpfen.

 Rüdiger Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige