Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Das große Treffen der Hunde
Lokales Lübeck Das große Treffen der Hunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 03.09.2016
Hundefreunde aus ganz Deutschland und der Schweiz unternehmen auch am heutigen Sonntag beim Tierheim einen „Packwalk“. Quelle: Fotos: Wolfgang Maxwitat

Das kleine Festival trägt den Namen „Woodstock für Hunde“, in Anlehnung an das legendäre Rock-Festival. Doch zur Gitarre muss kein Hund greifen. Dafür singen die Vierbeiner in allen Tonlagen, jaulend, brummelnd, wimmernd, winselnd und keck kläffend. Dieses Konzert wird auch am heutigen Sonntag beim Tierheim am Resebergweg ganz gewiss zu hören sein. Lübecker Hunde sind samt Herrchen und Frauchen herzlich willkommen.

Mitorganisator des Treffens: Hundetrainer Stefan Spichiger.

Für die Hunde der größte Spaß war gestern Morgen der „Packwalk“, wie das gemeinsame Wandern vieler Hunde und Menschen zum gegenseitigen besseren Verstehen neudeutsch genannt wird. Die 70 Hunde aller Größen und Stärken zeigten sich außerordentlich friedfertig. Kein Streitlustiger war auszumachen, obwohl viele hündische Temperamente vertreten waren: Huskies, Rottweiler, Spaniel, Golden Retriever, Labrador, Wolfshund, Herdenschutzhund und Berner Sennenhund sowie Rassen, die kaum einer kennt, wie Catahula.

Das friedfertige Miteinander so vieler Hunde überrascht den Schweizer Hundetrainer Stefan Spichiger, Mitorganisator des Festes, keineswegs. In einem so großen Rudel seien die Hunde sehr konzentriert und umsichtig und würden sich bei einer derartigen Konkurrenz „ganz genau überlegen, ob sie Krawall schlagen“. Hunde sind also doch die klügeren Menschen.

Das Hunde-Festival wurde im vergangenen Jahr erstmals in Dresden veranstaltet. Nun war Lübeck als Veranstaltungsort an der Reihe. Die Hundelieber „kommunizieren im Internet miteinander“, sagte Melanie Jaszus aus Lüdenscheid. Das Festival sei weniger ein Trainingslager für die Hunde als eine Chance für deren Menschen, hundehalterische „Erfahrungen auszutauschen“, wie Carsten Gnausch aus Dresden betonte. Und von dieser Gelegenheit wurde reichlich Gebrauch gemacht, vor allem in Workshops und bei den Fachvorträgen über „Aggressive Kommunikation der Hunde“ und „Das Leben mit einem blinden Hund“. Claudia Heinrich und Stefanie Fuchs aus Brandenburg betonten, warum sie dabei sind: „Hier haben wir mit unseren Hunden ein schönes Gemeinschaftserlebnis.“

Die Hundehalter aus Lüdenscheid, Dresden, Dortmund, aus dem Odenwald, aus dem Brandenburgischen und aus Bremen sowie aus Zürich wollen auch am heutigen Sonntag hoffentlich mit vielen Lübeckern auf den Hund kommen. Der „Packwalk“ startet um 9.30 Uhr am Kücknitzer Tierheim. Ab 11.30 Uhr wird gegrillt, gibt es Essen und Trinken im Festzelt. In Workshops wird über das Longieren, über „Kommunikation Mensch/Hund“, „Orientierung am Mensch“ und „Maulkorb drauf“ gesprochen. Der Gewinn des Festes kommt dem Kücknitzer Tierheim zugute.

Das Tierheim-Team lädt heute von 9 bis 12 Uhr zu einer Hunde-Rallye, und von 11 bis 16 Uhr können die Besucher beim großen Flohmarkt auf dem Scheunenboden stöbern.

tt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

HOCHZEITEN 16. Juli: Nadja Risse und Olaf Stange 4. August: Olga Zadoya und Holger Lehmann 5.

03.09.2016

Galerie an der Kronsforder Allee zeigt Aktzeichnungen.

03.09.2016

Lars Kewitz feierte am Freitag Jubiläum seines Mode-Geschäfts in der Hüxstraße.

03.09.2016
Anzeige