Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Dauer-EKG unter der Haut
Lokales Lübeck Dauer-EKG unter der Haut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 17.08.2016

Die Sana-Klinik übermittelt die Daten von Patienten mit Verdacht auf Herzrhythmusstörungen jetzt an ein zentrales Forschungszentrum in Dresden. Damit würden die Ärzte in Lübeck von Routine-Überwachungsaufgaben entlastet, erklärte die Klinik in einer Mitteilung. Die Daten der Patienten werden mit dem von einem US-amerikanischen Unternehmen entwickelten Herzmonitor Reveal Linq erhoben, der implantiert wird. Das erste Mini-EKG Deutschlands war Anfang 2014 am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) in Lübeck implantiert worden.

Die moderne Technik hat sich nach Angaben der Sana-Klinik bewährt. Sie führen das Beispiel der 63-jährigen Patientin Elke F. an: Wiederkehrende Ohnmachtsanfälle machten Elke F. Angst. Udo Desch, leitender Oberarzt des Sana CardioMed Herzzentrums Lübeck, implantierte daraufhin den Monitor, um der Ursache auf den Grund zu gehen. „Der Herzmonitor ermöglicht uns eine detaillierte Überwachung des Herzrhythmus und erlaubt auch selten auftretende Ereignisse aufzuzeichnen, denn das Gerät hält bis zu drei Jahre,“ erläutert Desch.

Bei zwei weiteren Schwindelanfällen wurde das EKG der Patientin an die Klinik übermittelt. Die Ärzte konnten dank der detaillierten EKG-Daten feststellen, dass die Patientin zur Behebung der Herzrhythmusstörungen dringend einen Herzschrittmacher brauchte. Elke F. ist in der Sana-Klinik inzwischen der Herzschrittmacher implantiert worden, und sie kann wieder angstfrei ohne weitere Einschränkungen ihr Leben genießen.

Der Reveal Linq ist der kleinste Herzmonitor, der zurzeit auf dem Markt erhältlich ist. Er ist deutlich kleiner als sein Vorgänger, der Reveal DX. Bei den meisten Menschen ist das „kleinste EKG der Welt“ nicht zu sehen. Die Batterie des Gerätes hält bis zu drei Jahre. In dieser Zeit überwacht der Herzmonitor rund um die Uhr den Herzschlag. Schlägt das Herz zu schnell, zu langsam oder zu unregelmäßig, zeichnet der Reveal Linq automatisch ein EKG (Elektrokardiogramm) auf. In diesem EKG kann der Arzt die Unregelmäßigkeiten sehen.

Sollte sich der Patient mal unwohl fühlen oder etwas Ungewöhnliches spüren, kann er sogar die Aufzeichnung mit einer kleinen Fernbedienung selbst starten. Das gespeicherte EKG liefert dem Arzt Informationen darüber, ob die Beschwerden vom Herzen kommen.

Durch die neu eingeführte zentrale Überwachung der Daten im Forschungszentrum des Sana Herzzentrums Dresden werden die Ärzte in Lübeck nur noch dann informiert, wenn tatsächlich relevante Herzrhythmusstörungen auftreten. Sie übernehmen dann die weitere Therapieempfehlung und den Kontakt zu ihren Patienten.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Workshop begeistert 60 Teilnehmer.

17.08.2016

In Groß Pampau haben die Forscher Knochen ausgegraben. Vor elf Millionen Jahren tummelten sich hier in der Ur-Nordsee Riesenfische und Robben.

17.08.2016

Der unfallträchtige Kreisverkehr wird nicht wie geplant noch in diesem Jahr in Angriff genommen. Grund für die Verzögerung ist nach Angaben der Stadt die längere Dauer der Bauarbeiten am Bahnhofsvorplatz.

17.08.2016
Anzeige