Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Dauerregen überschwemmt Straße in Kronsforde
Lokales Lübeck Dauerregen überschwemmt Straße in Kronsforde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:50 14.03.2018
Anzeige

Der Starkregen hat in Lübeck am Wochenanfang zu Überflutungen in Gärten und auf Feldern geführt. Betroffen war auch die Straße Milbreed in Kronsforde. Nach Angaben von Feuerwehrsprecher Matthias Schäfer war die Freiwillige Feuerwehr Kronsforde dort im Einsatz, weil die Räume einer Tischlerei von den Wassermassen bedroht waren. Das bestätigt Steven Arps von der gleichnamigen Möbelwerkstatt.

„Es fehlten nur vier Zentimeter, dann hätte unser Holzlager unter Wasser gestanden.“ Laut Arps stieg das Wasser am Vormittag zusehends, und gegen Mittag wurde es brenzlig. „Ich habe erst versucht, jemanden bei der Stadt zu erreichen, aber dann kam zum Glück schon die Feuerwehr.“ Nach Angaben von Schäfer war nicht nur die Straße vorm Haus überschwemmt, sondern auch eine benachbarte Grünfläche.

Der Grund war ein verstopftes Siel. Die Einsatzkräfte spülten die Oberflächenentwässerung frei, so dass das Wasser abfließen konnte. FOTO: KRÖGER/TEXT: KÜNZEL

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bürgerschaft hat im Januar 2016 beschlossen, dass in allen Stadtteilen bei Neubauten 30 Prozent der Wohnungen öffentlich gefördert sein sollen.

13.03.2018

Der Bürgerschaftssaal war bis auf den letzten Platz gefüllt. Zahlreiche Geschäftsführer von Lübecker Unternehmen, Mitglieder und parteinahe Verbindungen kamen auf Einladung der CDU zum Jahresempfang ins Rathaus. Dabei auch Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote.

14.03.2018

Er ist seinerzeit in große Fußstapfen getreten und er hinterlässt jetzt ebenso große Fußstapfen: Pastor Hans-Uwe Rehse (65) verlässt nach 18 Jahren die Geschäftsführung der Vorwerker Diakonie und geht in den Ruhestand. Pastorin Johanne Hannemann übernimmt.

14.03.2018
Anzeige