Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Decathlon eröffnet erste Filiale im Norden
Lokales Lübeck Decathlon eröffnet erste Filiale im Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:50 19.05.2016
Bei der Eröffnung der neuen Decathlon-Filiale in Lübeck probiert Hendrik Mildenberger ein Kajak aus. Der 22-Jährige lässt sich von Mitarbeiterin Julia Beyer beraten. Quelle: Wolfgang Maxwitat
Anzeige
Buntekuh

Weltweit gibt es mehr als 1000 Filialen. Die erste in Schleswig-Holstein wurde gestern in Lübeck eröffnet. Der französische Sportartikel-Hersteller Decathlon hatte erst im Oktober den alten Poco-Markt in der Lohgerberstraße abgerissen und nun in Rekordzeit auf rund 3500 Quadratmetern seine neue Filiale errichtet. Sieben Millionen Euro hat das Unternehmen in Lübeck investiert. Seit gestern werden dort nun Artikel für 70 Sportarten vornehmlich zu kleinen Preisen angeboten.

Zur Galerie
Bei der Eröffnung der neuen Decathlon-Filiale in Lübeck probiert Hendrik Mildenberger ein Kajak aus. Der 22-Jährige lässt sich von Mitarbeiterin Julia Beyer beraten.

„Das Angebot ist innovativ und neu gedacht. Das ist ein Segment, das wir bisher noch nicht hatten“, sagte Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) bei der Eröffnungsfeier. Und weiter: „Wir haben die Nase vorn.

Wir sind der erste Standort in weiter Umgebung.“ Zu Recht, wie er findet, denn Lübeck sei eine Sportstadt. Es gebe ein breites Angebot an verschiedensten Sportarten – auch dank der 158 Vereine. Zudem sei da die Nähe zum Meer, viel Natur und natürlich, „um unser Skigebiet nicht zu vergessen“, der Bungsberg.

An die regionalen Gegebenheiten hat Filialleiterin Diana Hornung ihr Sortiment angepasst. Am Eingang stehen deshalb Surf- und SUP-Bretter sowie Ausrüstung zum Tauchen.„Die Filialleiter dürfen ihr Sortiment selbst gestalten“, erklärt Marc Philip Kaufmann, Geschäftsführer Unternehmensentwicklung bei Decathlon. Equipment und Bekleidung für insgesamt 70 Sportarten lagert in den hohen Regalen der Halle. Und, so lautet das Firmen-Credo, alles darf ausprobiert werden. Das lassen sich die ersten Kunden nicht zweimal sagen. In den breiten Gängen wird mit Bällen gespielt, Bekleidung probiert und werden Fitnessgeräte getestet.

1032 Filialen hat das Unternehmen mittlerweile weltweit. Im vergangenen Jahr wurden mehr als 60 neue eröffnet. 9,2 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftete der Konzern im letzten Jahr. „Wir sind weiterhin auf Expansionskurs“, sagt Kaufmann. Decathlon ist nach eigenen Angaben einer der größten Sportartikelhersteller der Welt. Das Unternehmen ist in 28 Ländern vertreten und beschäftigt mehr als 74000 Mitarbeiter. „Das sind alles selbst begeisterte Sportler, das ist uns wichtig“, sagt Kaufmann. In Deutschland gibt es 31 Filialen mit 2300 Mitarbeitern. Am Standort in Lübeck sind es bislang 41. „Es sollen noch mehr werden – 50 Mitarbeiter sind das Ziel“, sagt Kaufmann.

Gegründet wurde Decathlon vor 40 Jahren von Michel Leclercq. Er hatte in einem Discounter gearbeitet und wollte nach dem gleichen Prinzip auch Sportbekleidung verkaufen. Seit vergangenem Jahr trägt nun sein ältester Sohn, Olivier Leclercq, die Verantwortung. „Unser Ziel ist es, den Zugang zu günstigen Sportprodukten zu eröffnen“, sagt Marc Philip Kaufmann. „Wir sind ein vertikales Unternehmen.

Von der Idee bis zum Verkauf ist alles in einer Hand.“ Bis zu 80 Prozent des Angebots sind Eigenmarken.

Die Ansiedlung des Unternehmens hatte vorab für Diskussionen zwischen der Stadt und Baupolitikern gesorgt, die die Geschäfte in der Innenstadt schützen wollten.

Kim Meyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Hanse-Schüler organisieren die Aftershowparty des Hansekultur-Festivals im Strandsalon am Sonnabend ab 20 Uhr zugunsten krebskranker Kinder. Karten im Vorverkauf gibt es für sieben Euro in der MuK, im Pressezentrum, im Welcomecenter am Holstentor, in der Hanse-Schule und Online unter . An der Abendkasse kostet der Eintritt neun Euro.

19.05.2016

Die nördliche Altstadt wird bunt. Straßen sind geschmückt. Heute wird die Bühne auf dem Koberg gebaut.

19.05.2016

Gutachter will Stadtgebiet in Risikoklassen einteilen – Feuerwehr wäre nicht mehr überall gleich schnell vor Ort – Personalrat warnt vor Schließung der Schlutuper Wache.

19.05.2016
Anzeige