Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Dem Kunstrasen schon sehr nah
Lokales Lübeck Dem Kunstrasen schon sehr nah
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 11.08.2018
Abteilungsleiter Tobias Philipp (l.) und Fördervereins-Vorsitzender Patrice Brand sind froh, dass nur noch 50000 Euro fehlen. Quelle: Foto: Lbv Phönix
St. Jürgen

„Ich habe gejubelt, denn ich war total überrascht und erfreut“, sagt Patrice Brand, Vorsitzender des Fördervereins Hockeysport in Lübeck. Innerhalb des Gesamtvereins habe man eine Weile warten müssen, aber: Die Stiftungen reagierten schnell und sagten Mittel in eben jener Höhe zu, die beantragt worden war. Erst im März waren die Anträge gestellt worden, Ende Juni lagen die Zusagen vor.

Ins Jubeln brachte Brand vor allem die Zusage der Possehl-Stiftung, die stolze 95000 Euro zuschießt. Mit im Boot ist auch die Sparkassen-Stiftung mit 30000 Euro, je 10000 Euro sagten die Junge- und die Edith-Fröhnert-Stiftung zu. 260000 Euro wird der neue Kunstrasenplatz kosten, den noch ausstehenden Betrag versucht der Förderverein aufzubringen. Er verkauft symbolische Rasen-Quadratmeter (siehe: http://www.phoenix-hockey.de/aktuelles/). „Wenn wir es jetzt nicht schaffen, den noch fehlenden Betrag von rund 50000 Euro aus den Reihen der Mitglieder aufzubringen, war alles umsonst“, appelliert Brand an seine Vereinskameraden.

sr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor gut drei Jahren eröffnete in der Dr.-Julius-Leber- Straße ein Store des dänischen Möbelhauses „Bo Concept“. Seit Anfang August ist Total-Räumungsverkauf angesagt, spätestens Anfang Oktober soll hier nach einem Umbau vieles, aber nicht alles anders werden.

11.08.2018

Der Lübecker Stadtwald hat auf 5000 Hektar nicht nur ein vorbildliches naturnahes Nutzungskonzept. Zu den lübschen Forsten gehören auch urwaldähnliche Flächen wie der Schattiner Zuschlag. Der wilde Wald ist ein Kleinod und liefert zudem neue ökologische und forstwirtschaftliche Erkenntnisse.

11.08.2018

Innen- und Umweltsenator Ludger Hinsen (CDU) ist in diesen Tagen ein gefragter Mann. Die Drogenszene am Krähenteich fällt genauso in sein Ressort wie der Bauschutt aus Kernkraftwerken. Montag eröffnet Hinsen eine öffentliche Toilette. Noch 2018 soll in Moisling ein Stadtteilbüro öffnen.

11.08.2018