Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Demo gegen den Einzug der AfD in der Bürgerschaft
Lokales Lübeck Demo gegen den Einzug der AfD in der Bürgerschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:19 15.06.2018
Julius C., der seinen Nachnamen nicht nennen wollte, sprach für das bunte Bündnis gegen die AfD. Quelle: Foto: Lutz Roessler

Ein buntes Bündnis hatte zur Demo aufgerufen. „Es ist ein Skandal, dass Menschen mit rechtsradikalen Positionen in politische Vertretungen einziehen“, erklärte Britta Kloss, Sprecherin des Bündnisses. Dass die AfD von 5,1 Prozent der Wähler ins Rathaus geschickt wurde, kommentierte Kloss mit dem Satz: „Auch Hitler wurde gewählt.“ Auch Heike Behrens vom Flüchtlingsforum demonstrierte:

„Wir müssen protestieren – ich denke an 1933.“ Ragnar Lüttke und Katjana Zunft (Linke) riefen zu einem friedfertigen Protest auf. Der junge SPD-Politiker Lars Schalnat: „Die Demo verschafft der AfD Aufmerksamkeit, aber sie nervt deren Politiker auch tierisch.“ AfD-Fraktionschef David Jenniches nahm die Proteste vor dem Rathaus gelassen: „Ich trage es mit Fassung.“

 dor

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige