Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Der Tanz im Maritim geht weiter
Lokales Lübeck Der Tanz im Maritim geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 15.01.2018
Travemünde

„Das ist für uns eine überraschende, aber sehr erfreuliche Nachricht“, sagt Bettina Huber-Beuss, Inhaberin der gleichnamigen Tanzschule. Die feiert in diesem Jahr gleich drei Jubiläen: Vor 150 Jahren gründete Wilhelm Beuss seine erste Tanzschule; vor 55 Jahren öffneten Edeltraud Huber-Beuss und Herbert Huber ihre Tanzschule in Lübeck, und seit 45 Jahren gibt es die Tanzgalas und Festbälle.

Sie kommen im März wieder nach Travemünde: Die vierfachen Weltmeister der Profis, Sandra und Steffen Zoglauer. Quelle: Foto: Rüdiger Jacob

„Unsere Bälle, auch die große Jubiläumsveranstaltung, können wir, wie seit Jahrzehnten gewohnt, im Travemünder Maritim ausrichten“, berichtet Huber-Beuss nach einem Angebot des Hotels. „Ballgäste, die bereits ein Zimmer im Maritim Seehotel in Timmendorf gebucht haben, können die Buchung kostenlos auf das Maritim Travemünde übertragen.“ Unter anderem die Frühlingsgala im März und die große Gala aus Anlass des 45-jährigen Bestehens der Veranstaltungen sollten ersatzweise in Timmendorfer Strand stattfinden. „Die räumlichen Bedingungen sind im Travemünder Hotel mit den beiden großen Tanzparketts und der Empore einfach unerreicht und optimal“, sagt Huber- Beuss. Das bestätigen auch Spitzentänzer. Immer wieder hatten Weltklassepaare das Maritim Travemünde gelobt.

jac

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gelehrten-Besuch aus Russland: Forscher haben Lübecker Stadtdokumente aus dem Mittelalter in sibirischen Archiven gefunden. Nun berichten sie Lübecker Experten von Stadtarchiv und der Stadtbibliothek von den Funden. Die Schriften gingen Lübeck im Zweiten Weltkrieg verloren.

15.01.2018

Eine Millionenspritze aus Berlin: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert ein Uni-Verbundprojekt zur Echtzeit- Mikroskopie bei neurochirurgischen Eingriffen. Tumore des Zentralen Nervensystems sollen präziser entfernt und gesundes Hirngewebe so geschont werden.

15.01.2018

Dieses Jahr soll es kein Sommerfest in der Hüxstraße geben, dafür aber eine Präsentation im Herbst. Dass dies das Ende des seit mehr als 25 Jahren stattfindenden Festes sei, bestreitet Sprecher Andreas Pahlke: „Wir feiern künftig nur alle zwei Jahre.“ Das sei vor zwei Jahren beschlossen worden.

09.03.2018
Anzeige