Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck „Der Teufel der Rennbahn“
Lokales Lübeck „Der Teufel der Rennbahn“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 19.08.2017
Gebannt verfolgen die Ashtonburys das Geschehen auf der Rennbahn. Wer ist der Mörder? Gäste können miträtseln. Quelle: Foto: Krimidinner

Es ist Ladies’ Day auf der weltberühmten Rennbahn Royal Ascot: Zum Tag der großen Hüte wird viel Prominenz erwartet. Schauplatz ist dieses Mal jedoch nicht der legendäre Racecourt bei Windsor, sondern das Lübecker Hotel „Hanseatischer Hof“, Wisbystraße 7-9. Mitglieder der Upper Class, Angehöriger der Familie Ashtonbury und sogar Teile der königlichen Familie kommen zu einem Vier-Gänge-Menü zusammen.

Auf der Rennbahn trifft Cora Tilling zum ersten Besuch bei ihrem Erbonkel, Lord Mant, ein. Der hat einen heißen Favoriten am Start: „Satan“ heißt das Wunderpferd. Schon bald macht er seinem Namen alle Ehre: Er wirft im Training seinen Jockey ab und bringt ihn damit um. Ein Unfall? Als auch noch ein Mord geschieht, gerät Cora selbst in tödliche Gefahr und wird zur Hauptverdächtigen. In höchster Not zieht sie Richard Bourke, den ehemaligen Chef-Inspektor von Scotland Yard, zu Rate. Gelingt es ihm, den Täter zu stellen, bevor es für sie zu spät ist?

Die Gäste am Sonnabend, 2. September, können im Hotel „Hanseatischer Hof“ beim edlen Dinner mitfiebern und sich ihre eigene Meinung darüber bilden, wer denn wohl der Mörder ist. Übrigens: Das Gästekostüm mit dem extravagantesten Hut wird prämiert. Das Spektakel „Der Teufel der Rennbahn“ beginnt um 19 Uhr und dauert bis etwa 23 Uhr. Wer die Premiere am Tatort mitverfolgen und mit den Royals schlemmen möchte, zahlt 79 Euro pro Person inklusive Vier- Gänge-Menü und Aperitif. Karten gibt es unter www.krimidinner.de, am „Tatort“ unter Telefon 0451/300200 oder www.hanseatischer-hof.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Ein LN-Leser hat jedoch die Gelegenheit, zwei Freikarten für das Original Krimidinner zu gewinnen. Senden Sie dazu bis spätestens Sonntag, 27. August, eine Mail mit dem Betreff „Ascot“ an:

verlosungen@ln-luebeck.de oder eine Postkarte an die LN-Lokalredaktion, Dr.-Julius-Leber-Straße 9-11, 23552 Lübeck. Absender und Telefonnummer bei der Postkarte nicht vergessen! Die Gewinner werden dann benachrichtigt und auf die Gästeliste für das Krimidinner gesetzt.

Wer schon jetzt auf Spurensuche gehen möchte und der Familie Ashtonbury unter facebook.com/hanseatischerhof folgt, hat die Chance, zwei weitere Freikarten zu gewinnen. Weitere Informationen auf der Webseite unter http://www.hanseatischer-hof.de/veranstaltungskalender.php.

sr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sommerfest im Naturbad an der Wakenitz mit außergewöhnlichen Gästen.

19.08.2017

„Damals im Albion“ ist im „Fund:us“ zu sehen.

19.08.2017

Derzeit gibt es keine Zinsen für Geld, das auf der Bank liegt – und wenn es keine Zinsen gibt, können Stiftungen ihren Zweck nicht mehr erfüllen.

20.08.2017
Anzeige