Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Der Travemünder Strand wird zur großen Musikbühne
Lokales Lübeck Der Travemünder Strand wird zur großen Musikbühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:13 29.06.2013
Sie rocken die große Bühne im Brügmanngarten bei der „N-Joy the beach“-Strandparty am kommenden Freitag: Silbermond. Quelle: Foto: Jazz Archiv Hamburg
Anzeige

Silbermond, Tim Bendzko und Frida Gold: Zum zweiten Travemünder Promenadenfest am 5. und 6. Juli geben sich die Stars der deutschen Charts im Brügmanngarten die Klinke in die Hand. Mit den kostenlosen, unter anderem von den LN präsentierten, Open-Air-Konzertreihen „N-JOY the beach“ am Freitag und „Stars@NDR2 live“ am Sonnabend wird Travemünde zur Musikmeile. „Wir erwarten zwei großartige Festivaltage“, verspricht Sabine Droste vom Programm-Management des Radiosenders NDR2. „Vor allen Dingen freut es uns, dass die Veranstaltung durch das Engagement der Leute hier vor Ort noch gerettet werden konnte.“

Denn: Als die Vorbereitungen zum zweiten Travemünder Promenadenfest schon voll im Gange waren, wurde plötzlich bekannt, dass die ursprünglich in Boltenhagen geplante Veranstaltungsreihen „N-JOY the beach“ und „Stars@NDR 2 live“ aus organisatorischen und technischen Gründen nicht im Ostseebad stattfinden können. Die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) reagierte schnell und sorgte dafür, dass die Veranstaltungsreihe in Travemünde zusammen mit dem Promenadenfest stattfinden kann. „Die Stadt hat hier sehr schnell und schlagkräftig agiert“, sagt Christian Lukas, Leiter des LTM-Eventmanagements, und freut sich, dass Bürgermeister Bernd Saxe so kurzfristig die Schirmherrschaft für das Festival übernommen hat. „Zudem arbeiten wir eng mit den Stadtwerken, dem Stadtverkehr und den Entsorgungsbetrieben zusammen, damit wir die Infrastruktur zur Verfügung stellen können, die für so ein großes Event nötig ist.“

Mit rund 20 000 Besuchern pro Konzert rechnen die Veranstalter am Freitag und Sonnabend, an denen das Rahmen- und Bühnenprogramm jeweils bis 22.30 Uhr geplant ist. „Wir rechnen mit einem großen Andrang und werden daher extra Parkplätze zur Verfügung stellen“, sagt Doris Schütz von der LTM. Zusätzlich zu den öffentlichen Parkplätzen werden am Dreilingsberg, in der Travemünder Landstraße vor der geschlossenen Zufahrt zum Skandinavienkai und am Grandplatz der Schule am Meer im Steenkamp Parkmöglichkeiten angeboten. „Wir bitten die Besucher aber, möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen“, rät Christian Lukas. „Die Buslinien zum Lübecker Zob werden verstärkt — und auch die Deutsche Bahn bietet noch eine zusätzliche Fahrt um 0.35 Uhr an.“ Um Staubildungen zu vermeiden, wird darüber hinaus die Kaiserallee zwischen Bertlingstraße und Backbord in Fahrtrichtung Backbord als Einbahnstraße eingerichtet. „Wir hoffen, dass die Besucher aber auch vor, nach und zwischen den Konzerten die Zeit nutzen, um Livemusik und Kunsthandwerk auf der Promenade von der Nordermole bis zum Brunnenfeld genießen“, so Lukas.

Auch NDR2 bietet für die jungen Besucher auf rund 400 Quadratmetern eine Kinderwelt mit Spielgeräten an. „Die Veranstaltung ist sehr familienorientiert“, sagt Sabine Droste von NDR2. „Es sollen nächste Woche 22 Grad werden; wir hoffen auf viele Besucher mit Sonnenbrille und Picknickkorb.“

Meet&Greet mit den Stars
Silbermond-Fans könnten sich am kommenden Wochenende einen Traum erfüllen: Die LN verlosen drei mal zwei Karten für ein exklusives „Meet & Greet“ mit der Rock-Band. Um Sängerin Stefanie Kloß und ihre Bandkollegen einmal hautnah zu erleben, schreiben Sie bitte bis Montag, 12 Uhr, eine E-Mail mit Ihrem Namen, Ihrer Telefonnummer und Adresse an:
verlosungen@ln-luebeck.de.
Gewinnen Sie außerdem ein exklusives Strandkorb-Konzert mit Alexander Knappe. Schicken Sie uns ein Foto Ihres Sommerlieblingsplatzes an:
Strandkorb@ln-luebeck.de bis Donnerstagmittag. Die besten Bilder gewinnen und alle Fotos werden auf LN-Online/foto gezeigt. Mehr Infos unter:
LN-Online.de/Knappe.

Lena Schüch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige