Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Der Turm von St. Petri lässt seine Hüllen fallen
Lokales Lübeck Der Turm von St. Petri lässt seine Hüllen fallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 12.08.2015
Vom St. Petri-Turm wird in dieser Woche wieder mehr zu sehen sein. Quelle: Neelsen
Anzeige
Innenstadt

Die Bauhütte verfugt Risse im Mauerwerk des 108 Meter hohen Turms neu. Die Kulturkirche hatte sich entschlossen, das Gerüst für eine Kunstaktion zu nutzen: In 50 Metern Höhe blickte von einer Plane ein Auge auf die Stadt und darunter war ein Zitat aus Psalm 139 zu lesen: „Herr, du erforschest mich und kennst mich.“ Das Auge sei ein Zeichen, dass St. Petri sowohl räumlich als auch geistig eine offene Kirche sei, sagt Pastor Bernd Schwarze. Die Reaktionen seien recht positiv gewesen. Das Auge sei häufig für Fotos genutzt worden.

Innerhalb von drei Jahren sollen 2,8 Millionen Euro in die Sanierung fließen. Im Rahmen der Aktion „Sieben Türme will ich sehen“ haben Spender mehr als 1,2 Millionen Euro aufgebracht. Außerdem erneuern drei Restauratorinnen die verwitterten Wände der Marientidenkapelle.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige