Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Designtage in Lübeck: Trends und Kreativität
Lokales Lübeck Designtage in Lübeck: Trends und Kreativität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 15.09.2018
Designtage Lübeck in der Kulturwerft Gollan: Birgit Rotter von Rotter Glas ist dabei. Quelle: Lutz Roeßler
Anzeige
Lübeck

Neue Trends treffen auf Industrie-Architektur. Zum zweiten Mal finden in der Kulturwerft Gollan die Designtage statt. Mehr als 20 Aussteller aus dem Bereich Wohndesign und Lifestyle aus dem Raum Lübeck zeigen neueste Trends, Ideen, Kunst und mehr. „Die Kulturwerft Gollan hat sich bewährt“, sagt Veranstalterin Jana Kürbis. Anfangs habe man auf wechselnde Locations gesetzt, war mit den Designtagen an Orten wie der MuK oder den Mediadocks, erklärt Kürbis.

„Doch mit einer Ausstellung dieser Größe kommt man irgendwann an die Grenzen. Als dann die Kulturwerft eröffnet wurde, war klar: Wir brauchen nicht weitersuchen.“ Die Unternehmen, die sich präsentieren, sind alle inhabergeführt, erklärt die Veranstalterin. „Es ist aus dem Einzelhandel gewachsen, aber mittlerweile ist auch das Handwerk vertreten und einige Künstler“, sagt Jana Kürbis.

1500 Quadratmeter Fläche

Auf 1500 Quadratmeter Fläche können die Besucher nun bummeln und sich inspirieren lassen. Zum Beispiel bei Malerin Frauke Klatt, die mit ihren großformatigen Acryl- und Aquarellbildern im Zwischengang vor Halle 9 zu finden ist. Sie ist das erste Mal als Ausstellerin dabei. „Mich reizte dieses wunderbare Gebäude“, sagt Klatt. Vor zwei Jahren war sie zufällig als Besucherin bei den Designtagen und war vom Ambiente und der Stimmung gleich angetan. Auch Birgit Rotter von Rotter Glas ist das erste Mal als Ausstellerin dabei. Sie kam durch die befreundeten Firmen Colibri und Natursteinwolf zu den Designtagen. „Ich hab mich überreden lassen und lasse für die Designtage sogar eine Messe in Berlin sausen“, sagt sie. Mit ihren bunten Gläsern und zarten Glasvasen fühlt sie sich im Mix der Aussteller gut aufgehoben. „Unsere Sachen passen hier gut rein“, findet Rotter.

Designtage 2018 in der Kulturwerft Gollan

Martin Stratmann von Mobiliar Licht und Raum ist hingegen schon lange dabei. Der Diplom-Ingenieur gehört zu den Gründungsmitgliedern der Designtage und hat die Idee mit ins Leben gerufen. „Wir wollten aus unseren Betriebsstätten herausgehen und das Potenzial der inhabergeführten Betriebe zeigen“, sagt er. Dabei räumen sie für die Designtage nicht ihre Läden leer, meint Stratmann. „Wir zeigen hier eher ungewöhnliche Sachen.“

Designtage bis Sonntag geöffnet

Gemeinsam mit seinen Kollegen zeigt er an einem langen Tresen in der großen Eingangshalle der Gollanwerft eine Auswahl an besonderen Leuchten. Die kleinen akkubetriebenen Lampen in verschiedenen Größen und Formen ziehen gleich viele Interessenten an. „Das Besondere an den Designtagen ist, dass es keine Verkaufsmesse ist, sondern es soll Spaß machen“, sagt Stratmann.

Auch Joachim Jessen von Jessen Lenz ist von Anfang an als Aussteller dabei. Bei ihm gilt: Nach den Designtagen ist vor den Designtagen. Rund vier Monate im voraus plant er, was er den Besuchern präsentieren möchte und beobachtet genau die Trends. „Hier können wir darauf aufmerksam machen, was wir als Einzelhandel bieten können und welchen Vorteil das gegenüber dem Onlinehandel hat.“ Die Designtage haben Sonnabend von 10 bis 24 Uhr, Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt kostet 8 Euro.

Majka Gerke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige