Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Die Hüxstraße feiert wieder
Lokales Lübeck Die Hüxstraße feiert wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:26 07.07.2017
Andreas Pahlke, Katharina Boye und Thomas Berg von der Interessengemeinschaft Hüxstraße bereiten das Fest vor. Auf dem Programm stehen viel Musik, Spendenaktionen und kulinarische Überraschungen. Quelle: Fotos: Sabine Risch
Innenstadt

Sie tun es wieder. Zum wievielten Mal genau, das weiß in der Interessengemeinschaft Hüxstraße niemand so genau. Es soll 1988 angefangen haben, irgendwann sei auch mal Pause gewesen, sagt Andreas Pahlke, Sprecher der Interessengemeinschaft. Aber egal: Fest steht, dass das Sommerfest schon Tradition ist und dass Geschäftsleute wie Anwohner der beliebten Einkaufsstraße einmal wieder allerhand auf die Beine stellen. Denn: „Einmal im Jahr wollen wir mit allen Freunden der Hüxstraße feiern und uns bei ihnen für die Treue bedanken“, sagt Pahlke. Termin ist Sonnabend, 8. Juli, von 12 bis 18 Uhr.

Interessengemeinschaft lädt am Sonnabend zur Traditionsveranstaltung.

Zum bunten Treiben gehört – das ist klar – auch Musik. Die Gruppe Kerygold präsentiert gefühlvollen Gesang mit Gitarre, Kontrabass und Violine, die Combo Tripartie bringt Klassiker der Swing-Ära und Chansons zu Gehör. Blues und Soul erklingen von Drunken Angel, Wolf und Anna Malten als Mr. Finnlay bringen Musik im Singer- Songwriter-Stil zu Gehör. „Seelige Lieder“, was auch immer man sich darunter vorzustellen hat, präsentieren Johanna und Christopher, Jazz, Pop, eigene Stücke und Balladen sind von Jazz-it zu erwarten. Und last but not least wird der Lübecker Kneipenchor die schönsten Lieder mit ganz viel Leib und Seele intonieren.

Das Besondere daran: „Wir bauen dieses Mal keine Bühne auf, weil es dort in den Vorjahren immer Staus gegeben hat“, sagt Pahlke. Stattdessen werden die Musiker durch die Straße ziehen. Was Fotograf Thomas Berg auch „viel schöner und passender für ein Straßenfest“ findet. Er wird übrigens im Vintage-Laden „Daphne & Josephine“ von Claus und Daniela Kettner Besucher fotografieren, die sich im Vintage-Look einkleiden. „Die Fotos können die Leute dann gegen eine Spende für Frühgeborene in der Uniklinik mit nach Hause nehmen“, sagt Berg.

Aktionen mit Foto-Wänden finden im Schmuck- Geschäft „Try Out“ von Remco Mensch und bei Albrecht Deco von Carsten und Mases Albrecht statt.

Eine Aktion zugunsten der Sanierung von St. Petri startet das Antiquariat Adler: In einer „Schmökerecke“ können Besucher in neuen Romanen (Leseexemplare) stöbern und – falls sie „ihr“ Buch finden – gegen eine Spende mit nach Hause nehmen. „Blick zurück“ heißt das Projekt der Regisseurin und Fotografin Claudia Bachmann, die Geflüchtete nach dem auslösenden Moment für ihre Flucht befragt und dabei porträtiert hat. Am 8. Juli ist Bachmann in der Kunstbuchhandlung „Makulatur“ von Birgit Böhnke und Regina Giese anwesend. Der noch recht neue Laden in der oberen Hüxstraße, Violas Gewürze &

Delikatessen, betreibt gemeinsam mit dem Café Central eine Grillstation und bietet eine Verkostung dazu passender Produkte an. Überhaupt bieten die Cafés und Restaurants in der Hüxstraße allerlei Besonderheiten an, wie zum Beispiel das Kaffeehaus von Katharina Boye und Holger Schubert. „In unserer Garage, die für Schulungen gedacht ist, können die Besucher sich in der Kaffeezubereitung üben“, sagt Boye.

Laila Lamoh unternimmt im „Kinderstübchen“ mit kleinen Besuchern eine Märchenreise, Karin Tauer zeichnet in ihrem Atelier „Zebrafisch“ frische Frauen und Fische auf Hände, und „My Hats“ bietet unter dem Motto „20er Jahre“ Spaß für Groß und Klein. An vielen Ecken gibt es beim Hüxstraßenfest einiges zu erleben und zu entdecken: Da dürfte keine Langeweile aufkommen.

 Sabine Risch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!