Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Die besten Retter: Johanniter schaffen Hattrick
Lokales Lübeck Die besten Retter: Johanniter schaffen Hattrick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 25.09.2017
Die Lübecker Retter überzeugten die Schiedsrichter: Bei verschiedenen Aufgaben mussten sie Unfallopfer und Kranke versorgen, die von Ehrenamtlern dargestellt wurden. Quelle: Foto: Tobias Grosser
Lübeck/Koblenz

Der Sieg fiel denkbar knapp aus. Die Rettungssanitäter und Notfallsanitäter der Johanniter-Rettungswacht kamen am Ende auf 86,5 Punkte – 0,24 Punkte vor den Zweitplatzierten. Die Lübecker hatten bereits vor zwei und vor vier Jahren den Wettbewerb für sich entschieden, so dass sie sich nunmehr über den Titel-Hattrick freuen konnten. In der Kategorie der über 16-jährigen Sanitätsdienstler konnten die Lübecker Johanniter einen dritten Platz feiern, die Schulsanitäter wurde sechste.

Die Profiretter der Lübecker Johanniter haben erneut beim Bundeswettkampf in Koblenz triumphiert. Sie sicherten sich am Sonnabend zum dritten Mal in Folge den Titel „Beste Retter Deutschlands“. Das zehnköpfige Team siegte vor Berlin und Bayern.

Die Retter mussten auf dem Weg zum Titel verschiedene Aufgaben lösen: Verkehrsunfälle, Brand- und Sturzverletzungen, Schnittwunden und Herz-Kreislauf-Beschwerden wurden von Verletztendarstellern täuschend echt inszeniert. Schiedsrichter bewerteten an den verschiedenen Stationen die Leistung der Retter-Mannschaften. Die Teams mussten die jeweilige Situation richtig einschätzen und die nötigen Erste-Hilfe- oder Notfallrettungsmaßnahmen einleiten. Das heißt, Patienten stabilisieren, Blutungen stoppen, Wiederbelebungsmaßnahmen einleiten oder Patienten aus einem Rettungsboot sicher an Land bringen und dem Notarzt übergeben.

„Der Bundeswettkampf der Johanniter ist immer wieder eine beeindruckende Veranstaltung“, sagte Arnold von Rümker, Präsident der Johanniter-Unfall-Hilfe. „Die Teilnehmer strahlen so viel Engagement und Freude aus. Das zeigt unsere Leistungsfähigkeit, aber auch das, was unsere Johanniter- Familie ausmacht: Hingabe bei der Hilfe am Nächsten, Zusammenhalt und gelebte Freundschaft untereinander.“

1800 Johanniter waren bei „Olympia der Ersten Hilfe“ dabei. Um den Sieg in vier verschiedenen Kategorien kämpften 41 Mannschaften mit 400 Teilnehmern zwischen sechs und 60 Jahren. Ebenfalls dabei waren gut 80 Schiedsrichter, zahlreiche Helfer und Verletztendarsteller. Alle zwei Jahre werden im Bundeswettkampf die besten Retter ermittelt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem großen Festakt hat das schleswig-holsteinische Handwerk am Sonntag seinen Unternehmernachwuchs gefeiert. 489 Frauen und Männer erhielten in der Musik- und Kongresshalle (MuK) ihre Meisterbriefe. Für die Besten des Jahrgangs gab es besondere Auszeichnungen.

25.09.2017

Die schnelle Nummer: Die Stadt will die Direktwahl 115. Los geht’s ab Oktober. Wer die Auskunft der Stadt anruft, landet im Call-Center in Hamburg. Der Bürger-Service soll damit besser werden. Kosten: bis zu 123000 Euro im Jahr. Die Bürgerschaft muss am Donnerstag darüber entscheiden.

25.09.2017

Mit seinem dritten Erlebnistag hat der Verein Landwege sein 30-jähriges Bestehen gefeiert. Zahlreiche Besucher kamen dazu am Sonntag auf den Ringstedtenhof an der Vorrader Straße. Dort hatten 50 Ehrenamtler ein buntes Programm für Jung und Alt zusammengestellt.

25.09.2017