Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Die eigene Stimme erkunden
Lokales Lübeck Die eigene Stimme erkunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 18.01.2016

Auch 2016 gibt es einmal im Monat den „OhneNotenChor“ im Hoghehus. Hier kann man ohne musikalische Vorkenntnisse zusammen singen und dabei die eigene Stimme erkunden. Das nächste Mal findet an diesem Sonntag von 11 bis 14 Uhr statt.

Viele Menschen singen gerne, können aber keine Noten lesen. Andere haben vielleicht zu oft gehört, dass sie nicht singen können. „Warum nicht aus der Not eine Tugend machen“, sagten sich Tim Karweick und Christian Sondermann und gründeten den „OhneNotenChor“. Einmal im Monat kommen nun unter dem Motto „Einfach singen!“ bis zu 40 Singfreudige im Hoghehus am Koberg zusammen, um einfache Songs und mehrstimmige Arrangements zu singen.

Spaß, Spontaneität und Kreativität beim gemeinsamen Singen stehen für Karweick im Vordergrund. So werden auch ohne Noten Ohrwürmer aus Jazz, Weltmusik und Pop gesungen — oder es entstehen ganze Stücke aus dem Moment heraus. „Viele haben bei uns zum ersten Mal in einem Chor gesungen oder gedacht, dass sie gar nicht singen können“, sagt er. „Ich war erstaunt, wie schnell dann aber ohne den Umweg über die Noten wunderbare Klänge und mehrstimmige Sätze entstanden.“ Sondermann, der bisher die Klavierbegleitung übernahm, wird dieses Jahr aus Zeitgründen nicht dabei sein können.

Die Teilnahme kostet zwölf, ermäßigt neun Euro. Mehr Infos gibt es unter www.ohnenotenchor.de oder bei Tim Karweick unter Telefon 0451/98920818 oder per E-Mail an info@ohnenotenchor.de.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Winterwetter mit anhaltenden Minustemperaturen fordert seinen Tribut: Der Elbe-Lübeck-Kanal wurde gestern ab 12 Uhr auf ganzer Länge gesperrt.

18.01.2016

Laut einer Studie schlagen im Norden nirgendwo mehr Langfinger zu — Allerdings werden fast alle ertappt.

18.01.2016

Der 53-Jährige hat die Fraktionen begeistert, sogar Linke könnten sich vorstellen, ihn zu wählen — Posten des Umweltsenators wird für die SPD zur Verhandlungsmasse.

18.01.2016
Anzeige