Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Die gigantische Feier am Airport
Lokales Lübeck Die gigantische Feier am Airport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:13 26.08.2017
Flughafen-Sprecherin Stefanie Eggers posiert vor einer Cessna und lädt zum großen Fest am Flughafen. Am Wochenende 2./3. September wird der 100. Geburtstag mit vielen Überraschungen in Blankensee gefeiert.

Zwei Tage lang dauert die große Feier mit Rundflügen, Präsentationen, Gewinnspielen, Jobmessen, Erzählungen und Spaß für Kinder. Das gesamte Festprogramm mit allen Partnern, Freunden und Firmen aufzulisten, würde den Rahmen sprengen.

Eine interaktive Timeline zur Geschichte des Flughafens gibt es hier!

Soviel sei angekündigt: Am Sonnabend, 2. September, startet die Jubiläumsfeier um 10 Uhr. Geplant sind Rundflüge mit einer Douglas DC-3, das ist der sogenannte „Rosinenbomber“, der einst von Blankensee aus über die sogenannte Luftbrücke nach Berlin geflogen ist. Und es ist eine ganz besondere Maschine, die in Lübeck zu sehen sein wird. Immerhin handelt es sich um den ehemaligen Flieger der königlichen Familie der Niederlande. Insidern zufolge ist der fliegende Oldtimer das legendärste Flugzeug, das je gebaut wurde. Aber es wird noch ein denkwürdiges Vehikel geben, dem eine besonderen Ehrung zuteil wird. Wenn Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) und Flughafen- Betreiber Winfried Stöcker am Sonnabend offiziell die Gäste begrüßen, wird Kultursenatorin Kathrin Weiher (parteilos) den Segelflieger namens „Bergfalke II“ von Lufthansa-A380-Verkehrspilot und Aero-Club-Mitglied Claus Cordes als beweglich technisches Kulturdenkmal unter Denkmalschutz stellen. Cordes wird auch in seinen zweiten Oldtimer, den offenen Doppeldecker „Stieglitz“ steigen und in die Lüfte gehen.

Das zweitägige Fest bietet unter anderem auf einer Job- und Fachmesse Vorstellungen von Berufen der Luftfahrt, der Technik, Medizin, Forschung, Bundeswehr und Polizei. Auf dem bunten Programm stehen ein Glücksrad, die Feuerwehr zeigt ihre Einsatzmöglichkeiten, es locken eine Kletterwand und Torwandschießen. Diverse Flugsimulatoren sollen Lust auf virtuelles Fliegen machen. Präsentieren wird sich auch die Bredstedter Breezer-Aircraft-Flugzeugmanufaktur mit neuen Ultraleichtflugzeugen. Dabei sind unter anderem auch Lübecker Flugschulen mit ihren Piper-Schulungsflugzeugen, eine Antonov aus ehemals sowjetischer Produktion, Helikopter, Tragschrauber und schmucke Learjets.

Die Feuerwehr Ratzeburg ist mit einem großen Wasserwerfer am Start, und der Lübecker Verein für Luftfahrt zeigt, wie eine Flugschule funktioniert. Hungern muss übrigens niemand. Der Flughafen verspricht ein generationsübergreifendes, kulinarisches Angebot. Auch Food-Trucks sollen aufgefahren werden. „Das wird ein Fest für die ganze Familie“, verspricht Flughafen-Geschäftsführer Jürgen Friedel, der auf der Feier als Überraschungs-Bonbon erste Planungen eines modernen Abfertigungs-Terminals zeigen will.

Das Fest findet Sonnabend und Sonntag (2./3. September) von 10 bis 18 Uhr auf dem Flughafengelände, Blankenseer Straße 101, statt.

 Rüdiger Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige