Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Die große Gala der Artisten
Lokales Lübeck Die große Gala der Artisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 21.11.2016
Cecilia Hedlund, die Artistin aus Schweden, zeigt gewagte Einhandstände in luftiger Höhe.

. Weltklasse-Akrobatik, gekonntes Einradfahren, Bodenturnen und Rollschuhlaufen von Akteuren aus der Region, Interviews mit den Lübecker Spitzensportlern Maximilian Munski (Rudern) und Igor Wandtke (Judo) – und ganz viel Spaß: Die 35. Lübecker Sport-Gala hat sich trotz einiger organisatorischer Schwierigkeiten erneut als Publikumsmagnet behauptet.

Zur Galerie
Ihre Kunst ist die Jonglage, ihre Bühnen sind auf der ganzen Welt: Die Französin Francoise Rochais. FOTOS: RÜDIGER JACOB

Etwa 1500 Menschen strömten am Sonntag in die Hansehalle.

Einzig der bewegende Nachruf von RSH-Mann Volker Mittmann und NDR-Urgestein Carlo von Tiedemann auf Uwe Freise, den Mann, der die Gala vor dreieinhalb Jahrzehnten aus der Taufe hob und der vor wenigen Wochen verstarb, trübte die Stimmung einen Moment lang. Allerdings hätte der Gala-Macher seine helle Freude gehabt, hätte er das von ihm zusammengestellte Programm noch sehen können: Mit einem frenetisch bejubelten Intro, einer turbulenten und akrobatisch grandiosen Asterix & Obelix-Choreografie, ließen die Acroliner die Herzen des Publikums höher schlagen. Mit ebenso fleißigem Applaus wurden die perfekten Shows der Einradfüchse und der Rollschuhläufer der Lübecker Turnerschaft (LT) belohnt. Kevin Kelm, Vize-Weltmeister im Rhönradturnen, zeigte nicht nur sein großes Können. Er wagte zur Belustigung der Zuschauer zusammen mit Volker Mittmann auch eine kleine Zweiernummer. Mit hinreißenden Jonglagen und gewagten Nummern in luftiger Höhe begeisterten die Französin Francoise Rochais und die Schwedin Cecilia Hedlund. Als große Nummern aus der Region präsentierten sich die Sportakrobatinnen aus Schwerin mit einem perfekt choreografierten Mix aus Sport und Ästhetik sowie die Showtruppe der Ostseeakrobaten des ATSV Stockelsdorf mit Pyramiden aus Menschenkörpern.

„Ohne Ehrenamtler funktioniert im öffentlichen Leben nichts mehr“, sagte Horst Frohberg, Vorsitzender der Gregor-Wintersteller-Sportstiftung. Und deshalb ehrte er Ursula Gläsner (TuS ), Jürgen Fick (LT) und Karsten Schwarz (Lübecker Ruder-Gesellschaft). Sie erhielten für herausragendes Engagement je eine gravierte Armbanduhr – für die Vereine gab es je 1000 Euro. Aber Frohberg setzte noch eins drauf: Sollte Emilia Zimermann, die junge Rollschuh-Kunstläuferin, die erst kürzlich als WM-Zehnte hervorging und in der Hansehalle mit einer wunderschön getanzten Kür brillierte, zur kommenden WM in China nominiert werden, erhält sie eine finanzielle Unterstützung der Stiftung.

„Das war eine tolle Show mit ausgezeichneten Künstlern“, befand Rüdiger Longuet, der zusammen mit seiner Frau Brigitte (Spedition Longuet) zu den treuen Gala-Besuchern und den vielen Sponsoren der Veranstaltung zählte. „Die Sport-Gala wird von Jahr zu Jahr besser“, resümierte das Ehepaar. Das mögen sich viele der Besucher auch gedacht haben, denn der Schlussapplaus schien nicht enden zu wollen. Daher dürften sich begeisterte Galabesucher auf die Fortsetzung dieser traditionsreichen Show freuen.

Rüdiger Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Katholik stand für gelebte Ökumene – Jetzt wechselt er nach Hamburg – Gedenken an die vier Märtyrer als starkes Zeichen.

21.11.2016

Bundesweit sammeln Schüler gestern Spenden.

21.11.2016

Der Gutsweg zwischen Krummesse und Kronsforde ist um drei Winterlinden reicher. Am Wochenende pflanzte der gemeinnützige Stadtteilverein „Initiative für Lübecks ...

21.11.2016
Anzeige