Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Die jungen Autoren von der Kaland-Schule
Lokales Lübeck Die jungen Autoren von der Kaland-Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 09.11.2013

Was wir gut können: Der Dienstag gehört für die Klasse 2c zu den Lieblingstagen. „Wir machen dann unsere Autorenrunde“, erklärt Mavie (7, Foto vorne) und zeigt ihr Tagebuch. In dieses blaue Heft dürfen die Kinder Geschichten, Gedichte, Lieder oder was immer sie mögen hineinschreiben. Die Besprechung der Texte geschieht dann in der Autorenrunde: Welche Geheimnisse stecken in dem Text? Warum ist er gut? Was könnte man besser machen?

Artur (Foto, l.) mag besonders gern Dinosaurier, und sein Lieblingstext heißt „Der kleine Dino.“ Emma (hinten) schwärmt für Pferde und hat über „Emma und Focke“ getextet. Linos Geschichte spielt in Australien und erzählt von einem Känguru und einem Beuteltiger. Mavie arbeitet sogar an einem 20-seitigen Roman über ein Hochhaus. „Das ärgert sich, weil Menschen drin sind, und läuft daher immer in der Stadt herum.“ Am liebsten wollen immer alle ihre Texte vorlesen“, freut sich Klassenlehrerin Stephanie Appelt und lobt das Talent ihrer jungen Autoren.

Was wir mögen: Mittwochs, am Anfang der dritten Stunde, kommen die Igelbälle aus dem Korb. „Wir machen schöne Musik an, und jeder darf seinem Sitznachbarn den Rücken massieren“, erzählt Alice (7, Foto) und rollt den Igel über Leos (7) Rücken und Nacken.

Was uns besonders macht: Der Morgenkreis ist für die Jungen und Mädchen ein wichtiges Ritual. Er wird immer von einem „Kreiskind“ geleitet, dem zwei Helfer zur Seite sitzen. Wenn die Lehrerin etwas sagen möchte, muss auch sie sich melden. Als „Kreiskind“ hat diesmal Jettelina (7, Foto) den Gong, mit dem sie die Runde eröffnet und schließt. Johanna zeigt die Uhr zum Lernen der Uhrzeit, und Bruno hält das Protokollbuch. Je nach Programm (Begrüßung, Anwesenheit kontrollieren, singen und erzählen) dauert der Morgenkreis zehn bis 30 Minuten und schult das freie Sprechen, Zuhören und Einhalten von Gesprächsregeln. Außerdem begrüßen sich die Kinder jedes Mal in einer anderen Sprache und können „Guten Morgen“ nun auch schon auf Finnisch, Spanisch, Englisch, Chinesisch, Italienisch und in vielen anderen Sprachen mehr sagen.

Unsere Klassenlehrerin: Stephanie Appelt (38) unterrichtet die Gruppe in Deutsch, HSU, Religion, Musik und Kunst. Und das macht ihr „unglaublich viel Spaß“.

Unser Lieblingsplatz: Die Leseecke ist für Conrad (Foto, v. l.), Ida, Carla und alle anderen nicht nur toll in der Lesezeit am Mittwoch, sondern auch zum täglichen Entspannen, Kuscheln, Ausruhen — oder wenn jemand mal Bauchweh hat.


Auf dem Plakat der 2c schwimmen zwei Wale und das nicht ohne Grund. „Wir sind nämlich die Wal- Klasse“, erklärt Karla (7) und findet, dass das gut zu ihrer Gruppe passt. „Wir helfen einander, verstehen uns gut und halten zusammen.“ Für Karla und ihre Mitschüler beginnt der Schulalltag in der Regel um 8 und endet um 12 Uhr. Wenn Karla in die Betreuung geht, isst sie dort auch oft Mittag.

„Am liebsten freitags, dann gibt es Eis zum Nachtisch.“

Zu Hause freut sich das Mädchen auf das Spielen mit ihrer Schwester Mathilda. Die Kleine ist erst neun Monate alt, und Karla hat sie „sehr lieb“. Krabbeln, Toben und Kitzeln sind die Lieblingsspiele der beiden — bis die Siebenjährige Hausaufgaben machen muss. Ihre Lieblingsfächer sind Sport (Fußball), Musik (Trommeln) und Kunst (Tuschen). Außerdem ist Karla in der Autorenrunde „unglaublich toll“, wie Klassenlehrerin Stephanie Appelt lobt. „Sie kann wunderbar über Texte nachdenken, in der Gruppe darüber reden und gibt den anderen wertvolle Tipps.“

Zum harmonischen Klassenbild passt der Unterrichtsraum, in dem Bilder und Texte der Kinder liebevoll ausgestellt sind. „Ich sage immer: Alles hat seinen Platz“, betont Appelt. „Dann sieht es nicht nur ordentlich, sondern auch schön aus: wie ein Zuhause.“ Und nicht zuletzt gehört zum Unterrichtsalltag der 2c Musik. Appelt: „Wir singen jeden Tag mindestens ein Lied.“

Bewerbung und Schule
Die Kaland-Schule ist eine Grundschule in der Kalandstraße in St. Jürgen. Sie sieht als Hauptziele ihrer pädagogischen Arbeit Verlässlichkeit, Individualität, Qualität und Flexibilität in der Offenen Ganztagsschule. Unterrichtet werden 301 Kinder.

Möchtest Du auch Deine Klasse vorstellen? Dann solltest Du in Lübeck zur Schule gehen und mit Deiner Klasse eine Doppelstunde für uns Zeit haben. Mitmachen können die Klassenstufen 1 bis 9. Schreib an LN-Lokalredaktion, Dr.-Julius-Leber-Straße 9-11, 23552 Lübeck. Stichwort „Meine Klasse“ oder schicke eine E-Mail: redaktion.luebeck@ln-luebeck.de

Cosima Künzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tagtäglich werden bei der Stadtbäckerei Junge im Gewerbegebiet Roggenhorst frisch-duftende Produkte für die verschiedenen Filialen hergestellt.

09.11.2013

In der Posener Straße lagen Sonnabendmorgen 70 Tauben regungslos auf dem Boden. Hatte sie jemand vergiftet? Die Erklärung war so einfach wie überraschend...

10.11.2013

Heute um 18 Uhr sind exklusiv alle Männer von acht bis 80 Jahren eingeladen, ins Gotteshaus nach Moisling zu kommen.

09.11.2013