Lübeck. Das sind der Babyfachmarkt Baby One, der „Oetinger Kinderladen“ der Verlagsgruppe Oetinger aus Hamburg, ein Tchibo Prozente-Shop, ein Asia Fuloi Restaurant und ein E-Plus Telefonladen. Mit „Stoff und Stil“ und ECCO Schuhe ziehen auch zwei dänische Mieter ins neue Shoppingcenter ein.

Hinzu kommen Einzelhändler, die vor allem im Hamburger Raum bereits einige Filialen haben: Leder Freytag, die Stadtbäckerei Junge, der Lübecker Marzipanhändler Niederegger sowie Jebe Friseur und Friseurbedarf. Mit „akquasia fischspa“ für Fußpediküre und der Worm Reinigung kommen zwei weitere lokale Mieter aus Bad Schwartau ins Shoppingcenter.

Wie schon bekannt gegeben, werden außerdem die Familie Meineke, Betreiber des Edeka-Marktes in Bad Schwartau, Klindwort Apotheken, ebenfalls Bad Schwartau, sowie das Modegeschäft Christian Beutin und die Parfümerie Schuback, beide aus Lübeck, Mieter im Shoppingcenter, ebenso wie T-Shirt-Total aus Stockelsdorf. Hinzu kommen C&A, Depot, Spielemax, Hornbach, Saturn, Görtz, JalouCity und Vino.

Im House of Living wird Villeroy & Boch in einem neuen Ausstellungs- und Shopkonzept die Produktbereiche Bad & Wellness, Tischkultur sowie Fliesen präsentieren. Besucher können sich in der großzügigen Bad & Wellness-Ausstellung zur Neu- und Umgestaltung von Badezimmern beraten lassen. Das bestehende V&B Factory Outlet bleibt bis zur Eröffnung des Shoppingcenters im Frühjahr 2014.

„Wir freuen uns besonders, dass wir so viele regionale und lokale Mieter für das erste große IKEA Shoppingcenter in Lübeck gewinnen konnten“, sagt Rainer Bastians, Geschäftsführer der Inter IKEA Centre Deutschland. Aktuell sind rund 85 Prozent der Flächen für das Shoppingcenter vermietet, dazu gehören auch alle Restaurantflächen. Die Gesamtgröße des Shoppingcenters beträgt 24.500 m², der Baumarkt als Solitärgebäude umfasst eine Verkaufsfläche von 10.000 m², IKEA kommt auf 25.500 m².

Umleitung für Autofahrer aus Richtung Travemünde

Bereits am Donnerstag dieser Woche, 5. September 2013, beginnen um 9 Uhr weitere Straßenbauarbeiten im Zuge des IKEA-Bauprojektes in Lübeck Dänischburg. Dabei wird der Rechtsabbiegestreifen von der Rampe (Autobahnabfahrt) A 226 in Richtung Sereetz gesperrt und es zu Verkehrsbeschränkung wegen des Umbaus der Kreuzung von den Landstraßen 181 und 290 sowie der Autobahnabfahrt von der A 226 kommen.

Dazu wird am 4. September die Umleitungsbeschilderung angebracht. Die abfahrenden Verkehrsteilnehmer können ab Donnerstag dann an der Anschlussstelle Lübeck-Dänischburg von der A 226 aus Richtung Travemünde kommend nicht mehr direkt über die genannte Kreuzung der L 290 (Dänischburger Landstraße) nach Sereetz fahren.

Die Umleitung während der Bauzeit erfolgt über die L 181 in Richtung Norden nach Sereetz über die Schwartauer Straße bis zur Kreuzung Schwartauer Straße / L 290 (Dänischburger Landstraße) / Mühlenstraße. Für den Verkehr von Bad Schwartau, A 1, über die L 181 in Richtung der Kreuzung in Dänischburg wird die bestehende Sperrung aufgehoben.

Die Bauarbeiten sowie die Verkehrsregelung für diese Bauphase gelten vom 5. September 2013 ab 9 Uhr bis längstens 27. September 2013. Die verkehrsbehördlichen Anordnungen haben die Gemeinde Ratekau, der LBV-SH Niederlassung Lübeck und die Hansestadt Lübeck erteilt.