Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Diese großen Bauprojekte gehen jetzt an den Start
Lokales Lübeck Diese großen Bauprojekte gehen jetzt an den Start
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:54 02.06.2016
Aja-Hotel in Travemünde: Auf dem ehemaligen Aqua-Top-Areal werden zwei Neubauten errichtet. Die Bauruine des Spaßbades wurde 2011 abgerissen. Grafiken: Jan Berg, Helmut Riemann; Fotos: Maxwitat, Roeßler

Prominente Projekte: exklusive Lage, lange Diskussionen und Millionen Euro schwer. Das ist die Geschichte der vier Großvorhaben, die in diesem Jahr starten. In Kürze werden die Wohnungen am Falkendamm errichtet sowie zwei Hotel-Neubauten. Ihre neue Adresse ist nicht mehr zu toppen: Das Motel One wird direkt am Markt in Lübeck gebaut, das Aja-Hotel auf Travemündes Filetgrundstück, wo die Trave in die Ostsee mündet. Hotel-Neubau Nummer drei wird 2017 im Seebad am Lotsenberg direkt am Park gebaut – nur 100 Meter vom Wasser entfernt.

Zur Galerie
Aja-Hotel in Travemünde: Auf dem ehemaligen Aqua-Top-Areal werden zwei Neubauten errichtet. Die Bauruine des Spaßbades wurde 2011 abgerissen. Grafiken: Jan Berg, Helmut Riemann; Fotos: Maxwitat, Roeßler

Wohnen am Falkendamm: Auf dem Areal direkt vor der Altstadtinsel wird jetzt gebaut – mit Blick auf die lübschen Türme. Los geht es Ende nächster Woche, um den 10. Juni. Das erklärt Detlev Aue, Vorstand des Lübecker Bauvereins. Dann rollen die Bagger und beginnen mit den Arbeiten auf dem 6400 Quadratmeter großen Grundstück mit der Adresse Falkenstraße 51 bis 57. Dort investieren der Bauverein und die Firma Schütt 25 Millionen Euro. Die Baugenehmigung erwartet Aue in diesem Monat. Es werden 68 Wohnungen errichtet. Die ersten Bewohner können voraussichtlich Ende 2017 einziehen.

Zunächst werden 400 Gründungspfähle gesetzt. Danach soll mit den Arbeiten für die Neubauten begonnen werden. Im September werden die Wohnungen der Nobelklasse an den Markt gehen. Aue: „Es gibt bereits etliche Interessenten.“ Gebaut werden drei- bis viergeschossige Häuser samt Tiefgarage. Die Wohnungsgrößen variieren zwischen 65 und 150 Quadratmetern. Der Kaufpreis beträgt zwischen 3500 bis 4000 Euro pro Quadratmeter. Damit liegen die Preise für die Wohnungen zwischen 230000 und 600 000 Euro.

Das Bauvorhaben „Wohnen am Falkendamm“ ist erst der Anfang. Das Baurecht gilt nicht nur für die Falkenstraße 51 bis 57, sondern auch für die Flächen bis zur Falkenstraße 41 – dem kleinen Durchgang zum Kanaldüker. Diese Grundstücke sind zwar noch nicht verkauft, aber überplant. Die Stadt schreibt sie jetzt aus und will sie samt Erbpachtverträgen veräußern. „Wir bewerben uns auch dafür“, sagt Aue. Das daran angrenzende Areal bis zum Parkhaus soll langfristig ebenfalls Wohnviertel werden.

Aja-Hotel: Es ist ein Riesenprojekt für Travemünde. Das neue Aja-Hotel samt Schwimmbad und Apartment-Hotel wird für 60 Millionen Euro gebaut – auf dem ehemaligen Aqua-Top-Areal mit direktem Blick auf Ostsee und Trave. Eine bessere Adresse gibt es nicht im lübschen Seebad. Los gehen soll es in diesem September. Eine Baugenehmigung werde in diesen Tagen erwartet, so eine Sprecherin. Die Eröffnung ist für Ostern 2018 geplant.

Für 4,6 Millionen Euro hat die Deutsche Immobilen AG das 21000 Quadratmeter große Gelände von der Stadt gekauft. Dort baut sie das Aja-Hotel mit öffentlichem Bad (35 Millionen Euro) plus Apartmenthaus (25 Millionen Euro). Das Hotel soll 240 Zimmer beherbergen, das Apartmenthaus 85 Ferienwohnungen (je 70 Quadratmeter groß). Die Neubauten ragen 25,5 Meter in die Höhe. Das Hotel zählt acht Stockwerke und hat im Erdgeschoss Gastronomie. Das Apartmenthaus ist sieben Stockwerke hoch und beherbergt Läden im Erdgeschoss.

Motel One: Dieser Hotel-Neubau hat ebenfalls die beste Adresse, die es gibt – allerdings auf der lübschen Altstadtinsel. Direkt am Markt wird das Motel One errichtet. Auf dem 1000 Quadratmeter großen Grundstück investiert das Unternehmen sechs bis acht Millionen Euro. Das Hotel hat vier Geschosse plus Dachgeschoss und beherbergt 122 Zimmer. Aktuell wird die Asphaltschicht abgefräst, dann buddeln die Archäologen nach Schätzen der Vergangenheit. Der Neubau startet im Herbst, die Eröffnung ist für Anfang 2018 geplant.

Sporthotel: Kleiner, aber feiner – ein neues Hotel soll auch an der Parkallee 1 im Seebad gebaut werden. „Es gibt dafür einen Architekten-Wettbewerb“, sagt Bausenator Franz-Peter Boden (SPD). 2017 soll der Neubau starten. Das 3000 Quadratmeter große Grundstück hat die Stadt an einen einheimischen Gastronomen verkauft – für 1,05 Millionen Euro. Auf dem Grundstück steht noch das marode Gebäude, das früher das Stadtteilbüro beherbergte. Das Haus soll abgerissen werden. Der Neubau hat vier Geschosse und 4200 Quadratmetern Bruttogeschossfläche sowie 80 bis 90 Zimmer. Der Eigentümer setzt auf eine Zusammenarbeit mit dem benachbarten Travemünder Tennis- und Hockey Club (TTHC).

 Josephine von Zastrow

Jemand hat einen kleinen Fernseher gegenüber von einem Stuhl mit weitere Gegenständen auf einem Erdhügel im Gründungsviertel drapiert. Das kleine Wohnzimmer gibt Anwohnern und Bauarbeitern Rätsel auf.

01.06.2016

Langsam senkte sich der Stempel in der Hand des Beamten auf mein Formular und verharrte eine halbe Minute, bevor er sich mit einem leise schmatzenden Geräusch vom ...

01.06.2016

Willy-Brandt-Schule weiht Spielecontainer mit spannendem Inhalt ein.

01.06.2016
Anzeige