Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Doch keine Brandstiftung?
Lokales Lübeck Doch keine Brandstiftung?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 13.06.2017
An Pfingsten war das Feuer ausgebrochen. Quelle: Foto: Maxwitat

Ein Gerücht um Brandstiftung in dem abgebrannten Altstadthaus an der Kleinen Burgstraße/Ecke Hinter der Burg kann bisher nicht bestätigt werden.

CDU-Politiker Jörg Sellerbeck hatte am Montag berichtet, dass es einen Zeugen gebe, der eine Person aus dem Haus habe laufen sehen. Außerdem soll der Stehflügel einer Doppeltür aufgebrochen worden sein – und zwar nicht von der Feuerwehr. „Das sind allerdings Informationen, die mir auch nur zugetragen wurden“, betont Sellerbeck jetzt. Ihm sei lediglich bekannt, dass dieser Zeuge von der Polizei verhört wurde. Die wiederum verweist auf andauernde Ermittlungen: „Aus polizeilicher Sicht kann eine Brandstiftung nach bisherigem Ermittlungsstand nicht bestätigt werden“, sagt Polizeisprecherin Ann-Christin Schreiber.

Was sich aber konkretisiert, sind Wiederaufbaupläne: „Oberstes Ziel ist gerade die Sicherung der Baustelle“, sagt Besitzer Detlev Zaube. Er würde sich aber sehr freuen, wenn zusammen mit der Denkmalpflege eine Möglichkeit gefunden würde, das Haus wieder aufzubauen. „Ich hätte nicht jahrelang Geld und Zeit in dieses Haus gesteckt, wenn es mir nicht wichtig wäre“, so Zaube. Trotz eines Schadens von rund 200000 Euro ist viel historische Bausubstanz erhalten geblieben.

 lj

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige