Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Dom-Pastor verstorben
Lokales Lübeck Dom-Pastor verstorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:37 31.05.2016
Bis zum Ruhestand 2008 hat Wolfgang Grusnick 38 Jahre lang im Dom gewirkt. Quelle: Jel

Als Sohn des St. Jakobi- Kantors Bruno Grusnick in Lübeck geboren, wurde Wolfgang Grusnick nach Studium und Vikariat mit 27 Jahren „Hilfsprediger“ am Dom, und diese prächtige Kirche sollte dann auch sein weiteres Leben prägen. In dieser langen Zeit hat er nicht nur die Geschichte des Doms – vor allem den Abschluss des Wiederaufbaus –, sondern auch die Geschichte vieler Familien als Pastor und Seelsorger begleitet. Schwerpunkt seiner Arbeit und Herzensanliegen waren der Gottesdienst und die Liturgie. Das reiche und vielfältige gottesdienstliche Leben der Gemeinde und die liturgische Gestalt der Gottesdienste ist durch ihn geprägt worden.

Der Theologe war ein von vielen hochgeschätzter Prediger. Am 17. April – also nur wenige Wochen vor seinem Tod – hat er noch einmal im Dom auf der Kanzel gestanden und den Gottesdienst geleitet.

Seine besondere Liebe galt der Kirchenmusik. So hat er auch als Ruheständler weiter im Domchor gesungen.

Zudem hat er die jährlichen Taizéfahrten der Domgemeinde initiiert. Auch an der Oberschule zum Dom (OzD) hat er Spuren hinterlassen; am Gymnasium war er über viele Jahre als Religionslehrer tätig.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige