Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Doppeltes Unglück
Lokales Lübeck Doppeltes Unglück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 11.01.2017
Taucher waren bei der Bergung der „Nautilus“ im Travemünder Hafen im Einsatz. Quelle: Foto: Kröger
Travemünde

Schon seit etwa drei Monaten wollte Dieter Müller seine „Nautilus“ verkaufen oder wenigstens verpachten. Für 115000 Euro bot er das Schiff bei Ebay an.

Am Dienstag wollte dann endlich ein Interessent den Kaufvertrag für das Restaurantschiff unterschreiben – doch am Sonntag sank das 1935 gebaute Schiff im Fischereihafen. „Wir hatten viele Interessenten, vor allem zur Pacht. Ein Verkauf wäre uns aber lieber gewesen, deswegen haben wir so lange gewartet“, erzählt Müller. Der Plan war, mit seiner Frau zumindest über die Wintermonate in den Süden zu ziehen. „Wir sind beide über 60“, so der Besitzer der „Nautilus“. Es sei einfach an der Zeit gewesen. Auch ein Geschäft auf Baltrum besitzt Müller – das soll ebenfalls verkauft werden.

Was jetzt mit dem Restaurantschiff geschieht, weiß Müller noch nicht. „Den Termin am Dienstag haben wir natürlich abgesagt“, so der 61-Jährige. Ob der potenzielle Käufer noch Interesse hat, nachdem die „Nautilus“ zum zweiten Mal gesunken ist, weiß Müller derzeit nicht. Es sei auch noch nicht klar, ob seine Versicherung für den Schaden aufkommen werde. Gegenwärtig warte er auf den Bericht des Sachverständigen zur Ursache des Unglücks. Ob er die „Nautilus“ dann noch verkaufen, abwracken oder doch behalten wird, kläre sich erst nach der Beantwortung der Versicherungsfragen. lj

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was machen Sie, wenn die LHG verliert? Sebastian Jürgens: Erst einmal gehen wir davon aus, dass wir gewinnen. Ansonsten werden wir selbstverständlich in die Berufung gehen.

11.01.2017

Lebt wohl, Leute“, rief der Alte über die Schulter den Männern und Frauen zu. „Meine Arbeit hier ist erledigt.“ Ein letztes Mal tippte er mit den Fingern an seine ...

11.01.2017

Ein Kleinwagen kollidierte gestern mit dem Lkw.

11.01.2017