Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Dräger: Top-Managerin Carla Kriwet verlässt Lübeck
Lokales Lübeck Dräger: Top-Managerin Carla Kriwet verlässt Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:57 04.11.2011
Als die Harmonie noch stimmte: Carla Kriwet (40) sitzt am 16. März bei der Bilanz-Pressekonferenz in Hamburg mit Vorstandschef Stefan Dräger auf dem Podium. Quelle: Tim Jelonnek
Lübeck

– Paukenschlag beim Lübecker Drägerwerk: Nicht die sehr guten Quartalszahlen standen gestern im Mittelpunkt, sondern gleich zwei überraschende Personalien. Carla Kriwet (40), Vorstandsmitglied für Vertrieb und Marketing, verlässt das Unternehmen zum Jahresende – nach nur zwölf Monaten bei Dräger.

Über die Gründe des Ausscheidens wurde Stillschweigen vereinbart, erklärte das Unternehmen. Die Abschiedsworte von Vorstandschef Stefan Dräger lassen allerdings auf tiefgreifende Differenzen schließen. „Ich bedaure, dass sich unsere gegenseitigen Erwartungen und Hoffnungen in die Zusammenarbeit nicht erfüllt haben. Trotzdem möchte ich Dr. Kriwet für ihre Leistung der vergangenen Monate ausdrücklich danken“, erklärte der Vorstandsvorsitzende. Carla Kriwet ist die erste und einzige Frau im fünfköpfigen Vorstand des Lübecker Unternehmens. Die Mutter dreier Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren war zuvor Europa- Chefin der Gesundheitstechnik der im Dax notierten Linde AG.

„Die Zusammenarbeit mit dem Vorstand und den Mitarbeitern ist sehr gut. Ich bin in Lübeck, einer tollen Stadt, angekommen“, hatte sie noch im März, gute zwei Monate nach ihrem Start, geschwärmt. Die Tochter des ehemaligen Thyssen-Krupp-Managers Heinz Kriwet hat eine steile Karriere hinter sich. Mit 32 Jahren war sie bereits Stabsleiterin von Linde-Vorstandschef Wolfgang Reitzle. 2009 verlieh ihr das „Handelsblatt“ den Preis „Karriere des Jahres“. Die Jury würdigte damals ihre „positive Lebenseinstellung“, eine „gute Mischung aus analytischem Denken“ und eine „verantwortungsvolle und nach vorn gerichtete Führungspersönlichkeit“. War es dieser ausgeprägte Führungswille, der sie in Konfrontation zu Vorstandschef Stefan Dräger brachte?

Die Pläne zur Umstrukturierung von Marketing und Vertrieb, die Carla Kriwet verfolgte, ernteten jedenfalls Anerkennung. „Ihr Konzept hat uns beeindruckt“, sagte Thomas Rickers, Bevollmächtigter der IG Metall Küste Lübeck/Wismar und Mitglied im Dräger-Aufsichtsrat. Nach Einschätzung von Rickers ist es Kriwet möglicherweise nicht gelungen, das Konzept auch den Mitarbeitern nahezubringen. „Bei Veränderungen muss man immer genau schauen, wie man die Mitarbeiter mitnehmen und ihre Ängste abbauen kann“, meinte der Gewerkschafter.

Neben Kriwet verlässt auch der Geschäftsführer der Dräger Medical GmbH, Christian Hauer, das Unternehmen, „auf eigenen Wunsch, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen“, hieß es. Hauer und Kriwet arbeiteten bei der Umorganisation eng zusammen. „Wir bedauern außerordentlich, eine sehr erfahrene, langjährige Führungskraft zu verlieren, die sich durch ihre Leistungen hohe Verdienste erworben hat“, sagte Stefan Dräger zu dem Weggang.

Anders als geplant werde man die Umorganisation des Marketingbereichs erst 2013 umsetzen können, erklärte das Unternehmen. Um die Ertragskraft zu erhöhen, habe der Dräger-Vorstand beschlossen, den Vertrieb in Medizin- und Sicherheitstechnik in allen Regionen ab 2012 jeweils unter einer operativen Führung zusammenzufassen. Die weltweite Vertriebsleitung werde mit Andreas Frahm ein erfahrener Manager übernehmen. Derzeit ist er Leiter der Region Asien-Pazifik für Medizintechnik.

Christian Risch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Stadion des VfB Lübeck hat es gebrannt. Dabei wurde niemand verletzt.

04.11.2011

LN-Redakteur Helge von Schwartz hat sein Auto verkauft - und schlägt sich jetzt zu Fuß, auf dem Fahrrad oder gelegentlich mit einem Leihwagen durchs Leben. An dieser Stelle berichtet er regelmäßig von seinen Erlebnissen.

04.11.2011

Dafür oder dagegen? Da sind die Grünen offenbar uneins in Sachen nördliche Wallhalbinsel. Dort sollen 450 Luxuswohnungen entstehen.

04.11.2011