Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Dreiste Diebe: Klangskulptur aus Rädern jetzt ohne Sound
Lokales Lübeck Dreiste Diebe: Klangskulptur aus Rädern jetzt ohne Sound
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 26.04.2016

Er hat seiner Klanginstallation den Namen „Unsichtbar“ gegeben; aber das Gegenteil ist der Fall. Denn immer wieder bleiben Passanten an der Obertrave, Höhe Musikhochschule (MHL), stehen, wenn sie die 24 angegammelten Fahrräder sehen, die Juan Pablo Pettoruti zu einer Gruppe formiert hat. „Wir haben das am Wochenende nachts aufgebaut, und bisher hat alles funktioniert; aber jetzt fehlt der Verstärker“, stellt er enttäuscht fest. Der sei eigentlich das Wertvollste an dieser klingenden Skulptur aus Schrott-Rädern, die allesamt aus der Trave gezogen worden sind, gewesen. „Die Lautsprecherbox muss jemand bewusst in den frühen Morgenstunden zu Dienstag mit Werkzeug abmontiert haben“, resümiert er.

Die Klanginstallation des Studenten aus der Kompositionsklasse von Prof. Dieter Mack ist ein Beitrag zum derzeit laufenden Brahms-Festival, das unter dem Motto „Verwandlungen“ steht. Eigentlich sollte sie erst am Freitag zum 25-stündigen Konzertmarathon „scharf“ gestellt werden. „Wir haben es schon vorher ausprobieren wollen, und es ging gut“, sagt der 29-jährige gebürtige Argentinier. Die Radgestelle sind mit Sensoren versehen, die auf Temperatur, Helligkeit und die Nähe von Menschen reagieren. Entsprechend veränderte sich auch der „Sound“, den die Räder erzeugten.

So konnten sie — bis es zum nächtlichen Diebstahl kam — sowohl verfremdete Brahms-Kompositionen zum Besten geben als auch Geschichten erzählen. „Ich habe mit 24 Leuten, darunter meine Oma aus Österreich, ein Interview geführt; sie sollten dabei die Rolle des Fahrrads aus der Trave annehmen und ihre jeweilige Geschichte erzählen“, so Pettoruti. Daraus seien im elektronischen Studio 24 verschiedene Stücke entstanden, die zufällig abgespielt wurden, wenn sich jemand der Skulptur genähert habe. Nun hofft der Student, bis zum Auftritt am Freitag wieder alles in Gang zu bekommen.

„Danach wird alles endgültig verschrottet, falls nicht jemand einen Dauerplatz zur Verfügung stellt.“ mho

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An vier Orten hatten Unbekannte am Dienstagmorgen die Beutel entzündet.

26.04.2016

Radeln für den Klimaschutz: Die Kampagne Stadtradeln findet in diesem Jahr zum neunten Mal statt — die Hansestadt ist vom 7.

26.04.2016

Die Betreiberfirma teilte gestern den Abschluss der Reparaturarbeiten mit — Die GAL kritisiert die schnelle Inbetriebnahme.

26.04.2016
Anzeige