Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Durchfahrt „Am Fahrenberg“ nicht mehr möglich
Lokales Lübeck Durchfahrt „Am Fahrenberg“ nicht mehr möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 12.01.2018

Nach über acht Wochen war die Straßensperrung „Am Fahrenberg“ in Travemünde auf einmal verschwunden, und nicht nur die Anlieger freuten sich über die wiedergekehrte „Freie Fahrt“ im Dezember.

Doch jetzt ist sie wieder da und mit ihr auch die Umleitungsschilder. „Wir setzen unsere Tiefbauarbeiten fort“, sagt Cornelia Tews von den Entsorgungsbetrieben Lübeck (EBL). Der vorhandene Mischwasserkanal soll als Schmutzwasserkanal erneuert werden, und der zusätzliche Regenwasserkanal wird neu eingebaut. „Der voll gesperrte Bereich beträgt etwa 25 Meter und wird bei Fertigstellung der Abschnitte weiter wandern“, so Tews. Die weitere Bauzeit gibt sie bis voraussichtlich Ende Mai an. Die Umleitung erfolgt von der Straße Moorredder kommend über die Straßen Steenkamp und Fehlingstraße zur Straße Godewind. Allerdings ist in umgekehrter Richtung die Fehlingstraße abschnittsweise zur Einbahnstraße geworden. „Das hat die Straßenverkehrsbehörde so entschieden, weil die Fahrbahnbreite eingeschränkt ist“, erklärt die EBL-Sprecherin. TEXT/FOTO: M. HOLLINDE

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Travewiese mit Gosch – oder ohne? Diese Frage wird heiß diskutiert. Klare Position von der GAL. Die Wiese an der Travepromenade bleibt wie sie ist.

12.01.2018

Commerzbank-Niederlassungsleiter Joerg Meinz (Hamburg-Nord) und Ralf Freitag (Lübeck) zeigen sich für 2018 optimistisch. Die Konjunktur werde jedoch irgendwann ihre Richtung verändern. Für Schleswig-Holstein werde es eine „nennenswerte Investitionsdynamik“ geben.

12.01.2018

Die Volkshochschule Lübeck (VHS) hat ihr Frühjahrsprogramm 2018 vorgestellt. Neben Social Media, Sportkursen und einem umfangreichen Angebot an Sprachkursen bietet das neue Programm auch in diesem Jahr ein breites Sortiment an Fortbildungsmöglichkeiten an.

12.01.2018
Anzeige