Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Ehrenamtmesse: Die Stadt engagiert sich
Lokales Lübeck Ehrenamtmesse: Die Stadt engagiert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:53 22.02.2016
Brigitte Bültmann (65) möchte sich gern gesellschaftlich engagieren. Die Informationen gibt es bei Bettina Sick-Folchert (54) vom Weltladen.

Noch vor der offiziellen Eröffnung der fünften Ehrenamtmesse herrscht in der Petrikirche buntes Treiben. Ob Gesundheits- und Sozialverbände, Tierschutz- und Umweltorganisationen oder Kirchenkreise und Einrichtungen für Senioren — mit 69 Infoständen bringen die Lübecker eine pflichtbewusste Haltung gegenüber dem Dienst am Nächsten in ihrer Stadt zum Ausdruck. Auch stadtprominente Persönlichkeiten wie Bürgermeister Bernd Saxe und Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer sind unter den Gästen der alle zwei Jahre stattfindenden Messe.

„In Schleswig-Holstein sind 40 Prozent aller Erwachsenen ehrenamtlich aktiv“, verkündet Friederike Kühn, Schirmherrin der diesjährigen Ehrenamtmesse, bei der Eröffnungsrede stolz. Geht es nach dem Präses der Industrie- und Handelskammer, dürfe die Zahl gern noch weiter steigen. „Das ehrenamtliche Engagement ist ein Schatz, der durch die Förderung von Strukturen gepflegt werden muss“, sagt Detlev Wulff von der Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände. Wie in den vergangenen Jahren war das Kollektiv der gemeinnützigen Einrichtungen auch am Sonntag Veranstalter der Messe, die seit der Eröffnung am 3. Februar in Kiel landesweit in zwölf Städten stattfindet.

„Ich bin seit August in Rente und suche nach meiner jahrelangen Tätigkeit im Pflegebereich einen neuen Weg, mich für andere einzubringen“, sagt Brigitte Bültmann. Die 65-Jährige bleibt vor dem bunten Stand vom Weltladen stehen und erkundigt sich bei Vorstandsmitglied Bettina Sick-Folchert nach Kampagnen des fairen Handelns. „Unter den Interessierten sind ganz viele dabei, die zu uns passen würden“, sagt die 54-Jährige.

Das diesjährige Motto „Freiwillige vor“ lockte aber nicht nur 1850 Besucher in die breite Halle von St. Petri, die sich für ein Ehrenamt in der Freizeit engagieren. Die Messe dient auch dem Austausch und der Vernetzung der Einrichtungen, die bereits gemeinnützig aktiv sind. „Diese Flyer werde ich in meiner Praxis auslegen“, sagt Detlef Koch und nickt Irina Hamann (27) und Tanja Salkowski (38) von Radio Sonnengrau freundlich zu. Der 55-Jährige arbeitet als Schachpädagoge therapiebegleitend mit Kindern und ist gleich begeistert, als die jungen Damen davon erzählen, wie sie Themen rund um psychische Erkrankungen in die mediale Öffentlichkeit tragen.

Auf unterschiedliche Weise setzen sich die Lübecker für ihre Mitmenschen ein. Am Ehrenamt Interessierte können sich an die Freiwilligenagentur „ePunkt“ wenden. Ansprechpartnerin ist Signe Brandt (Telefon: 0451/3050405).

„Wenn man anderen Menschen helfen kann, ist das auch für sich selbst schön“, sagt Messe-Besucherin Marion Beuder-Benke. Die 52-Jährige hat sich vorgenommen, bedürftigen Kindern etwas Gutes zu tun.

„Da sind sie hier genau richtig“, begrüßt sie Signe Hanselmann (74) vom Deutschen Kinderschutzbund.

Christoph Brandt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige