Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Ein Flughafen sucht seine Zukunft
Lokales Lübeck Ein Flughafen sucht seine Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 19.08.2017
Von Helge von Schwartz

Immerhin 100 Jahre hat der Lübecker Flughafen geschafft: Das ist ein stolzes Alter. Abenteuerlust, Weltoffenheit, Fernweh – das verbindet man mit einem Airport. Die Realität war in den meisten Jahren allerdings deutlich langweiliger. Im Großteil seiner Geschichte fristete der kleine Airport ein Schattendasein. Viele Jahre war er ein Militärstützpunkt, ansonsten diente er als Zuhause von Sport- und Charterfliegern. Linienverkehr gab es hin und wieder – meistens ohne größeren Erfolg, weil die Nachfrage fehlte.

Das änderte sich mit dem Boom der Billigfliegerei ab dem Jahr 2000. Ryanair stieg groß ein mit mehreren Linien, andere Gesellschaften folgten. 700000 Passagiere im Jahr wurden zeitweise in Blankensee abgefertigt. Lübeck hatte einen Anschluss an die große, weite Welt. Das allerdings zu einem immensen Preis. Die Eigentümerin der Flughafens, die Hansestadt Lübeck, verbrannte etliche Millionen Euro, die sie eigentlich gar nicht hatte. Und so endete die Scheinblüte mit dem Verkauf der Flughafens und mehreren Insolvenzen.

Jetzt hat Blankensee seinen Schattenplatz zurück. Segel- und Sportflieger bestimmen das Bild, die großen Parkplätze rund ums Terminal sind leer. Die Billigflieger werden nicht zurückkommen.

Zum einen, weil die Zeit der Regionalflughäfen vorbei ist und Gesellschaften wie Ryanair lieber größere Airports wie Hamburg oder Bremen ansteuern. Zum anderen dürfte der neue Besitzer Winfried Stöcker kaum bereit sein, Millionen zu verschleudern, wie es die Hansestadt Lübeck einst getan hat. 700000 Passagiere im Jahr werden so bald nicht wieder von Blankensee aus abheben. Der Flughafen ist noch in der Selbstfindungsphase, was künftige Geschäftsfelder angeht. Wenn er sie findet, kann er zuversichtlich ins sein zweites Jahrhundert blicken.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit mehr als 20 Jahren erforscht Alexander Steenbeck (41) die Lübecker Luftfahrtsgeschichte. Ein Gespräch.

19.08.2017
Lübeck Flughafen Lübeck Blankensee - Viel Auf und Ab in 100 Jahren

Von Insolvenzen bedroht, von Briten besetzt, von den Bürgern vor dem finalen Crash bewahrt: Lübecks Flughafen in Blankensee hat viel überstanden und feiert jetzt ein ganz besonderes Jubiläum.

21.08.2017

Werden die Planungen in die Realität umgesetzt, präsentiert sich Lübecks Flughafen künftig mit einem neuen Terminal. „Einem mit modernster Ausstattung und Infrastruktur“, sagt Professor Jürgen Friedel, Mitgeschäftsführer der Stöcker Flughafen GmbH.

19.08.2017
Anzeige