Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Ein Kürbis-Traum in Orange
Lokales Lübeck Ein Kürbis-Traum in Orange
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 19.09.2016
Ein Meer aus Kürbissen: Die kleine Carlotta thront glücklich auf dem Karren voller Früchte. Quelle: Fotos: Ulf-Kersten Neelsen

Orange Früchte, so weit das Auge reicht. Sie liegen an jeder Ecke. Dazu auch gelbe oder grüne. Der Duft von frisch gekochter Kürbissuppe liegt in der Luft, Ponys zockeln gemütlich und mit strahlenden Kindern auf dem Rücken über die Wiesen, die Sonne scheint durch die dünne Wolkendecke auf das liebevoll gestaltete Gelände. Auf dem Hof von Landwirt Harald Benett steht derzeit alles im Zeichen des Herbstes. Sein Kürbisfest lockte am Sonntagnachmittag zahlreiche Besucher nach Israelsdorf. Besonders für Kinder und Familien gab es viel zu erleben.

Zur Galerie
Beliebter Publikumsmagnet: Clown Paku unterhält die begeisterten Kinder mit seinem bunten Programm aus Bastelaktionen und Geschichten.

„Man kann hier wunderbar den ganzen Tag mit der Familie verbringen. Ein tolles Fest.“Bastian Zeh (33) aus Lübeck

Bastian Zeh ist begeistert von der Atmosphäre auf dem Hof. Mit einem kleinen, spitzen Messer schnitzt er an einem breiten Lächeln auf seinem Halloween-Kürbis.

Stück für Stück schneidet er Augen, Zähne und Nase in die orange Frucht. „Eigentlich ist das eher Teamwork“, erzählt der Familienvater lächelnd. Mit dabei sind nämlich Frau Sabrina mit Sohn Noah (4) und Tochter Mia (elf Monate), die sich gemeinsam an dem Kürbis versuchen. Für die vier ist es der erste Besuch auf dem jährlich stattfindenden Fest. „Man kann hier wirklich wunderbar den ganzen Tag verbringen“, sagt Bastian Zeh. „Außerdem wollte ich schon immer mal einen Kürbis schnitzen.“

Zu der ausgelassenen Stimmung auf dem Hof trägt auch Clown Paku seinen Teil bei. Von einer riesigen Schar Kinder umzingelt, erzählt er lustige Geschichten, bastelt aus bunten Luftballons kleine Tierchen und singt zusammen mit den Jungen und Mädchen. Für die Kleinen gibt es aber noch viel mehr zu entdecken, stellt Milena (8) fest. „Man kann sich auch schminken lassen und die kleinen Schweine und Ponys streicheln“, erzählt sie aufgeregt. Auch die kleine Carlotta ist glücklich. Sie verbringt den Tag mit ihrer Oma Ute. Beide sind wieder gern auf dem Hof. „Man trifft immer bekannte Gesichter, und die Kürbisse sind richtig lecker“, finden beide. Das Kompliment nimmt Harald Benett gern an. „Gerade für Vegetarier ist der Kürbis toll, weil er so vielseitig ist.“ Über 90 Sorten der beliebten Herbstfrucht wachsen auf seinem drei Hektar großen Acker. In diesem Jahr fiel die Ernte besonders gut aus. Dem Regen sei Dank, wie er sagt. „Uns ist besonders ein ursprünglicher, traditioneller Anbau wichtig“, erklärt er. Das heißt, in Plastik gefüllte Samen kommen ihm nicht unter den Boden, Chemikalien werden nicht gespritzt, sagt Benett, der nach eignenen Angaben als erster Bauer in Schleswig- Holstein Kürbisse in Kultur anbaute. „Inzwischen ist diese Frucht ja sehr beliebt. Toll, dass so viele den Kürbis so lieben wie wir.“

Elisabeth Riedel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der nächsten Woche beginnen an der Hafenumgehungsbahn Bauarbeiten. Deshalb ist die Zuwegung zum Volksfestplatz für eine Woche (bis 30.

19.09.2016

Loge zur Weltkugel zeichnet das Ensemble für großes Engagement aus.

19.09.2016

Brennende Kaffeebohnen beschäftigen Einsatzkräfte.

19.09.2016
Anzeige