Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Ein Österreicher kocht für Hanseaten
Lokales Lübeck Ein Österreicher kocht für Hanseaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 18.11.2017
Sternekoch Sascha Kemmerer garniert die konfierte Forelle mit kleinen Kresseblättchen. Hinten „Nord“-Küchenchef Olaf Schumann. Quelle: Fotos: Ulf-K. Neelsen
Innenstadt

Um es gleich vorwegzunehmen: Nein, es ist nicht die klassische Weihnachtsgans, nicht die Ente und auch kein Karpfen, was ab kommenden Mittwoch im „Nord“ auf den Teller kommt. Der gebürtige Münchener Kemmerer, der die „Kilian Stuba“ in die Top 30 der Restaurants in Österreich geführt hat, setzt auf dieses Menü mit drei Gängen: Sanft gegarte Fjordforelle mit eigenem Kaviar, auf der Haut gebratenes Schwarzfederhuhn mit getrüffeltem Graupenrisotto und ein Dessert aus belgischer Schokolade mit Blutorange und Lebkuchengewürz. In der Küche gingen der Gastkoch und Olaf Schumann, Küchenchef im „Nord“, gemeinsam an die Posten.

Gute Beziehungen zwischen der Gastronomie im Hansemuseum und dem österreichischen Sternekoch Sascha Kemmerer: In der Küche des „Nord“ kreierte er ein Weihnachtsmenü, das 53 geladene Gäste schon einmal verkosten durften. Ab dem 22. November ist es für jedermann erhältlich.

Menüs und mehr

Das Europäische Hansemuseum wurde 2015 eröffnet. Es steht auf einem rund 12000 Quadratmeter großen Areal und ist das größte Museum zur Geschichte der Hanse. Zum Neubau gehört auch das eigene Restaurant mit Dachterrasse.

Reservierungen für das Weihnachtsmenü unter der Telefonnummer 0451/80909940 oder per E-Mail unter reservierung@nord-restaurant.de. Mehr Infos:

www.nord-restaurant.de.

Freundschaftliche Beziehungen zwischen dem Geschäftsführer der Gastronomie im Europäischen Hansemuseum, Robert Hager, und dem Chefkoch des Restaurants im Travel Charme Ifen Hotel führten jetzt dazu, dass Sternekoch Kemmerer einer Einladung Hagers in den hohen Norden folgte.

An der langen Tafel, die das „Nord“-Team eigens für den Probierabend angerichtet hatte, nahmen unter anderem der Wachunternehmer Lutz Kleinfeldt, LTM-Chef Christian Martin Lukas, die Chefin des Hansemuseums, Felicia Sternfeld und der Vorsitzende der Possehl-Stiftung, Max Schön, Platz. Schön, der eigenen Worten zufolge ein „ausgemachter Verfechter von Nudelgerichten in allen Variationen“ ist, was seine Lebensgefährtin, die Lübecker Bildhauerin Bettina Thierig, kopfnickend bestätigte, findet aber auch Interesse an nordischer Küche. Und so kam der Unternehmer auch bei den kleinen Grüßen aus der Küche, die zwischen den Gängen gereicht wurden, auf seine Kosten.

Olaf Schumann brillierte mit einer eigenen Komposition der Borschtsch-Suppe – einem Gruß, der an die baltischen Metropolen erinnern soll. Mit nur zwei kurzen, aber herzlich gemeinten Worten eröffnete Hager den mehrstündigen Genussabend: „Habt Spaß“, so der Chefgastronom, der auch den Plausch mit dem Sternekoch bei der Produktion der raffinierten Speisen genoss. „Die Nord-Süd- Kooperation ist einfach sehr wichtig“, sagt Kemmerer, womit er (natürlich) auch den guten Kontakt in die Hansestadt und das Restaurant im Hansemuseum meint.

Der Sternekoch aus Österreich mischte sich auch unter die Gäste und erklärte ihnen die Produktion der Gerichte. Unter anderem sprach er über die aufwendig gebeizte und konfierte Fjordforelle mit einem, wie er sagte, „Textur-Erlebnis der besonders reizvollen Art“. Es sei „wie eine geschmackliche Welle mit Höhen, Tiefen und einem langsamen Ausklang“, wagte Kemmerer einen bildlichen Vergleich.

„Die Location im Hansemuseum ist etwas ganz Tolles“, lautete das Urteil des Spitzenkochs. Ein Lob, das Hager und seinem „Nord“-Team ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Für Meike Werner, die mit ihrer Freundin Petra Hamer zu Tisch saß, war der Abend „fantasievoll, das Menü toll abgestimmt, harmonisch, dezent – und sehr zu Weihnachten passend.“ Als „sehr umsichtig“ heimste auch der Service des Restaurants ein dickes Lob ein. Alles in allem eine gelungene Idee, den Österreicher zu einem Weihnachtsmenü in den Norden zu holen – das Kleinwalsertal mit Blick auf den Lübecker Hafen.

Rüdiger Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lübeck St. Lorenz Nord - Bildung im Fokus

Bildung war das Thema eines Abends, zu dem die Hanse-Unternehmerinnen in die Kulturwerft Gollan geladen hatten. 130 Gäste hörten eine Diskussion mit Lübecker Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Bildung und Kultur.

18.11.2017

Innenstadt. Bei dem letzten Semester der diesjährigen Minimaster-Vorlesungen haben 95 Kinder am Sonnabend eine Menge über den Tier- und Artenschutz gelernt. Drei Hunde waren auch mit von der spannenden Lernpartie im Bürgerschaftssaal.

18.11.2017

Lübeck. Mehr als 1000 Paar Babysocken hat Hildegard Witt in den letzten drei Jahren gestrickt und an den Verbund Willkommensbesuche der Hansestadt Lübeck übergeben. Ein Gruß, der für Familien mit Neugeborenen vorgesehen ist. Witt ist die fleißigste Strickerin der Sockenlieferanten.

18.11.2017