Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Ein Zeichen setzen gegen den Hass
Lokales Lübeck Ein Zeichen setzen gegen den Hass
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 19.01.2017
Innenstadt

Eine kleine Menschengruppe, bepackt mit bunten Ballons und einem großen Banner, steht vor dem Holstentor: Gestern Nachmittag versammelten sich etwa 50 Mitglieder des Lübecker Flüchtlingsforums, um noch einmal für die Demonstration am morgigen Sonnabend zu mobilisieren.

„Wir wollen, auch im Zuge des Gedenktages des Hafenstraßenbrandes vor 19 Jahren, möglichst viele Lübecker auf den Hass in der Gesellschaft aufmerksam machen“, erklärte Jana Schneider vom Flüchtlingsforum. Auf ihren Fahrrädern zog die Gruppe durch die Straßen, um Flyer zu verteilen und die Lübecker zu der Demo einzuladen. Schließlich sei es wichtig, mit solchen Aktionen auf die wachsende Einflussnahme von Rechtspopulisten und Rassisten zu reagieren und ein Zeichen dagegen zu setzen. Schneider: „Wir wollen ein solidarisches Miteinander, das alle Menschen jeglicher Herkunft miteinschließt.“ Besonders im Hinblick auf die Landtags- sowie Bundestagswahl in diesem Jahr sei gerade jetzt Präsenz auf den Straßen ein deutliches Zeichen.

Über 20 Gruppen und Vereine zählen zu den Unterstützern der Demo. Sie startet am morgigen Sonnabend um 13 Uhr vor dem Holstentor mit einer Auftaktkundgebung. Einzelne Straßen der Innenstadt werden demnach ab Mittag für Autofahrer gesperrt. Die Polizei rät, bis 17 Uhr die City zu umfahren. Zudem informiert sie erstmals über Twitter unter SH_Polizei über die Demo. er

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

13000 Besucher seit der Eröffnung – Ab April auch donnerstags geöffnet – Wöchentliche Konzerte.

19.01.2017

Ampelanlage Heiligen-Geist-Kamp gleichgeschaltet mit Sandberg.

19.01.2017

Genossenschaft bietet im Jubiläumsjahr Ausstellung, Chronik und Aktionen.

19.01.2017
Anzeige