Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Ein bunter Liederreigen zum Jubiläum
Lokales Lübeck Ein bunter Liederreigen zum Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 07.01.2018
Gemeinsamer Auftritt: Zum Abschluss intonierten alle Chöre der Liedertafel drei Lieder. Quelle: Thomas Krohn
Travemünde

175 Jahre Travemünder Liedertafel - ein wahrhaft stolzes Jubiläum. Seit 1843 pflegt die Gemeinschaft deutsches und internationales Liedgut, engagiert sich in sozialen Bereichen und ist aus dem gesellschaftlichen Leben des lübschen Seebads nicht mehr wegzudenken. Am vergangenen Sonntag, auf den Tag genau 175 Jahre nach der Gründung, wurde der Geburtstag des Vereins mit einem Konzert und einem Gedenkgottesdienst in der St. Lorenz Kirche gefeiert.

Und der Andrang war groß: Im Gotteshaus in der Travemünder Altstadt blieb kein Platz unbesetzt. Liedertafel-Vorsitzender Ralph Steinführer erinnerte in seiner Begrüßung an die Anfänge der Singgemeinschaft: „Unsere heute modernen Kommunikationsmittel gab es damals noch nicht, in Travemünde hatten wir nicht einmal die Post.“ Mit Handzetteln sei auf die Gründungsversammlung in einer Gaststätte in der Vorderreihe aufmerksam gemacht worden. Ganz im Sinne des aufblühenden schwarz-rot-goldenen Gedankenguts und des Glaubens an die Freiheit der Gedanken sei die Liedertafel als eine der ersten im norddeutschen Raum gegründet worden. Steinführer: „Den 23 Männern der ersten Jahre gedenken wir heute in großer Dankbarkeit. Ihnen verdanken wir außer der Liedertafel die Gründung des gemeinnützigen Vereins und der Sparkasse zu Travemünde.“

Chronik

Am 7. Januar 1843 von 23 Travemünder Herren gegründet, entwickelten sich aus dem einstigen Männerchor mehr als 100 Jahre danach drei Singgemeinschaften: der Gemischte Chor (1957), der Passat-Chor (1976) und wenig später der plattdeutsche Chor De Travemünder. Die Liedertafel engagierte sich von Anfang an nicht nur gesanglich, sondern auch auf sozialem Gebiet. Aus ihr ging 1848 der Gemeinnützige Verein Travemünde hervor. 1850 wurde die „Sparcasse für Travemünde und Umgegend“ gegründet, die sich später mit der Sparkasse zu Lübeck verband. Die Liedertafel zählt 111 aktive, 15 passive sowie 39 fördernde Mitglieder in ihren Reihen (Stand 31.12.2016).   

Pastorin Anja Möller zitierte Martin Luther: „Musik ist eine wunderbare Gabe Gottes, weil sie die Seelen fröhlich macht, Ängste und Zorn vertreibt und die Freude zurückkehren lässt.“ Musik sei nicht die Lösung aller Probleme, aber sie erreiche die Seele, könne die Menschen neu öffnen für die Welt und das Leben. Sie tröste und schenke Zuversicht. „Lasset das Zagen, verbannet die Klage, stimmet voll Jauchzen und Fröhlichkeit an“, forderte die Geistliche die Besucher auf.

Die drei Chöre der Liedertafel mussten sich dazu nicht bitten lassen. Den Anfang des Konzerts machte der Gemischte Chor, der unter der Leitung von Stephan Fleck unter anderem den Rolling-Stones-Hit „As Tears Go By“ intonierte. Margarita Priebe dirigierte die plattdeutsche Gruppe De Travemünder, die in Trachtenkleidern auftrat. Ganz still wurde es in der Kirche, als Dieter Schneider gemeinsam mit dem Passat-Chor, dirigiert von Michael Cordes, den Shanty „Rollin’ Home“ zu Gehör brachte. Auch Liedertafel-Chef Steinführer stellte seine Sangeskunst als Solist unter Beweis. Musikalischer Höhepunkt zum Abschluss war der Auftritt aller Chöre - ein besonderes Ereignis, denn die mehr als 70 Sängerinnen und Sänger finden sich nur selten zu einem gemeinsamen Konzert zusammen.

Im Anschluss an die Veranstaltung lud Steinführer zu einem Empfang für geladene Gäste mit Sekt und Schnittchen in das Gesellschaftshaus an der Torstraße ein. Dort waren unter anderem historische Protokolle von den Versammlungen der Liedertafel ausgestellt.  

Thomas Krohn 

 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!