Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Einbrecher landen im Gefängnis
Lokales Lübeck Einbrecher landen im Gefängnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 16.04.2018
Zwei Einbrecher wurden in Lübeck von der Polizei geschnappt und in die JVA Lübeck überführt.
Anzeige
Lübeck

Einer Nachbarin waren gegen 7.30 Uhr am Sonnabendmorgen die offenstehende Tür und ein offenstehendes Fenster an dem Haus aufgefallen, für das sie im Moment die Abwesenheitsaufsicht übernommen hatte. Die Täter waren nicht mehr vor Ort, die Dame informierte indes die Polizei. Es wurde eine Strafanzeige wegen Einbruchdiebstahles aufgenommen.

Noch am selben Vormittag gingen bei der Polizei Hinweise auf Geräusche aus einem ebenfalls in der Marlistraße befindlichen, eigentlich leer stehenden Gebäude ein. Die Beamten betraten das Gebäude durch eine augenscheinlich aufgebrochene Tür im rückwärtigen Teil des Gebäudes und stießen im 1. Obergeschoss auf einen 48-jährigen und einen 35-jährigen Mann. Die Männer hatten erkennbar schon seit einiger Zeit in diesem Raum Quartier genommen und sortierten gerade das Stehlgut aus dem Einbruch der zurückliegenden Nacht.

Die Herren wurden um 11.00 Uhr vorläufig festgenommen und zunächst dem 3. Polizeirevier zugeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lübeck hat das Amtsgericht Lübeck am Sonntag Haftbefehl gegen die beiden Tatverdächtigen erlassen. Polizeibeamte überführten die beiden Einbrecher in die JVA Lübeck.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Rudersaison in Lübeck  ist eröffnet. Lübecks Kultursenatorin Kathrin Weiher (Parteilos) hat den symbolischen Startschuss gegeben. Zwar haben einige Regentropfen den Auftakt begleitet, aber das kann einem leidenschaftlichen Ruderer natürlich nichts anhaben.

16.04.2018

Es ist unschön und ärgerlich. Für Tiere ist es auch gefährlich: Seit dem kräftigen und anhaltenden Ostwind sind die Ufer der Trave zum Teil erheblich verdreckt. Anwohner, die ehrenamtlich sammeln, fühlen sich überfordert. Es sei einfach zu viel Müll.

14.04.2018

Munterer Schlagabtausch zwischen BfL und den Unabhängigen. Deren Chef Detlev Stolzenberg hatte behauptet, seine Wählergruppe sei die einzige, die keine Abspaltung einer Partei sei. Dagegen wehrt sich die Wählergemeinschaft BfL vehement und wirft Stolzenberg unsaubere Recherche vor.

14.04.2018
Anzeige