Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Eine Großbaustelle liegt im Zeitplan
Lokales Lübeck Eine Großbaustelle liegt im Zeitplan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 25.08.2016
Mit den Bauarbeiten am Koberg liegen Thomas Pries und seine Kollegen voll im Zeitplan. Ab heute wird die Große Burgstraße zwischen dem Supermarkt und dem Burgtor asphaltiert. Quelle: Fotos: Ulf-Kersten Neelsen

Die zahlreichen Baustellen in und um Lübeck fordern von den Hansestädtern einiges ab – und Entspannung ist nicht wirklich in Sicht. Gute Nachrichten dagegen gibt es auf einer von Lübecks Großbaustellen: Die Bauarbeiten am Koberg liegen nicht nur im Zeitplan, die Breite Straße ist sogar schneller als geplant fertig geworden und saniert. Sie kann nun laut Stadtverwaltung wieder befahren werden. Deswegen kann die Asphaltierung der Großen Burgstraße bereits am heutigen Freitag beginnen. Am Sonntag sollen die Arbeiten dort dann wieder beendet sein.

Koberg-Sanierung läuft: Breite Straße schneller fertig als geplant – Jetzt wird die Große Burgstraße asphaltiert.

Bus-Shuttle am Koberg

Bis zum 12. September kann die Altstadtinsel im Bereich des Kobergs nur eingeschränkt befahren werden.

Der Bus-Shuttle zwischen dem Gustav-Radbruch-Platz und dem Koberg fährt ab Montag wieder täglich Zeit von 9 bis 18 Uhr im 20-Minuten-Takt.

Ab dem Gustav-Radbruch-Platz sind die Zeiten: .00, .20,.40. In der Gegenrichtung immer .04, .24, .44.

Eigentlich hatte die Stadt die Deckensanierung der Breiten Straße und der Großen Burgstraße vom 12. bis 18. September geplant. „Dank des guten Baufortschrittes konnten die Arbeiten an der Breiten Straße bereits abgeschlossen werden“, sagt Stefan Klotz, Bereichsleiter Stadtgrün und Verkehr.

Einen einzigen Wermutstropfen gibt es allerdings: Weil die Arbeitssicherheit an der Baustelle eingehalten werden muss, wird die Große Burgstraße für die Asphaltierungsarbeiten voll gesperrt. Deshalb kann der Lieferverkehr während der Zeit nicht vom Burgtor aus in Richtung Koberg und Königstraße fahren; auch der Shuttle-Bus vom Gustav-Radbruch-Platz zum Koberg muss am Wochenende ausfallen. Die bestehenden Umleitungen der Linienbusse gelten allerdings weiter.

„Am Montag fährt der Shuttle-Bus wieder“, erklärt Carolin Höhnke stellvertretende Sprecherin des Stadtverkehrs. Für die Menschen mit Einschränkungen in ihrer Mobilität sei der Shuttle-Bus eine Erleichterung und würde gut angenommen. „Und wir rechnen damit, dass unsere Linienbusse ab dem 12. September ganz normal über den Koberg fahren können.“ Klotz gibt für die komplette Freigabe der sanierten Straße nach wie vor den 19. September an.

Während der Baumaßnahmen kann die Straße Hinter der Burg von der Großen Burgstraße aus nicht befahren werden, die Einbahnstraßenregelung wird deshalb aufgehoben. Außerdem ist das Abbiegen aus der Kleinen Gröpelgrube und der Kaiserstraße in die Große Burgstraße nicht möglich. Auch in dieser Straße wird die Einbahnstraßenregelung während der Vollsperrung des Abschnittes zwischen Supermarkt und dem Burgtor aufgehoben.

Seit 25. Juli saniert die Hansestadt die Hauptfahrbahn des Kobergs, einschließlich der Übergangsbereiche zur Großen Burgstraße und Breiten Straße. Durch die Belastungen durch Schwer- und Busverkehr wurde die s-förmige Fahrbahn aus Pflastersteinen zerstört. Erschütterungen und massive Lärmbelästigungen waren und sind die Folge. Die Kosten der Sanierung belaufen sich auf 510000 Euro.

Tomma Petersen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Die Drimsligen Sieben“ gingen mit ihren Instrumenten in die Ostsee.

25.08.2016

Neue Broschüre informiert über die Hospiz- und Palliativversorgung.

25.08.2016

Das gesamte Innenstadtgebiet wird morgen Abend mit vielfältigen „Lebens(t)räumen“ bespielt.

26.08.2016
Anzeige