Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Eritreer bei Raubüberfall an der Untertrave verletzt
Lokales Lübeck Eritreer bei Raubüberfall an der Untertrave verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 22.02.2016
Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und weitere Aussagen über die Täter machen können.
Anzeige
Innenstadt

Den bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge war der 25-jährige Mann in Begleitung zweier weiterer Eritreer auf dem rechtsseitigen Gehweg „An der Untertrave“ in Richtung Drehbrücke unterwegs, als er gegen 5.25 Uhr auf Höhe der Clemensstraße unvermittelt von hinten gegen einen Verteilerkasten gestoßen wurde.

Der Afrikaner zog sich dabei Gesichtsverletzungen zu, ging zu Boden und war nicht mehr ansprechbar. Der Täter klaute dem Opfer anschließend die Geldbörse aus der Gesäßtasche und entfernte sich damit in die Clemensstraße.

Die beiden Begleiter des Opfers flohen zunächst und beobachteten den weiteren Verlauf aus einiger Entfernung. Den Täter beschreiben die beiden Zeugen als groß mit bulliger Figur. Er habe ein rot-weißes Oberteil getragen. Er sei in Begleitung einer circa 180 Zentimeter großen Frau gewesen, die dunkle Kleidung und eine schwarze Mütze trug. Ferner berichten die beiden Zeugen, dass der Täter und seine Begleiterin „mindestens ein Fahrrad bei sich führten“.

Das Opfer wurde nach kurzer notärztlicher Behandlung mit dem Rettungswagen in eine Lübecker Klinik gebracht.

Die Ermittlungen zum vorliegenden Raub werden beim Lübecker Kommissariat 13 (K 13) geführt. Etwaige Zeugen des Vorfalls oder des Verbleibs der beiden Täter werden gebeten, sich mit der Polizei in Lübeck unter 0451-1310 in Verbindung zu setzen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige