Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Erst anspannen, dann entspannen
Lokales Lübeck Erst anspannen, dann entspannen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:18 20.03.2017
Trainer John Errol Häcker zeigt Rafael Gorgolewski (29) und Sania Sania (25) die unterschiedlichen Trainingsgeräte im Club Medius. Quelle: Foto: Lutz Roessler
Anzeige
St. Lorenz Nord

Mit viel Kraft springen die Männer und Frauen in die Mitte des Trampolins. „Das sieht richtig super aus“, ruft Kursleiterin Katja Reisinger. Beim sogenannten Jumping steht jeder Sportler auf einem eigenen Trampolin mit Haltestange und hält sich durch Sprünge fit. Zu schneller Musik feuert Reisinger ihre Gruppe an.

Im Rahmen der Frühjahrsaktion „Fit und gesund“ können sich interessierte Lübecker gestern kostenlos im Club Medius an der Lohmühle so richtig austoben und gleich vier Trainingsarten erleben. In drei Gruppen durchlaufen die 23 Teilnehmer die Stationen des Fitness-Studios, um es besser kennenzulernen. „Ich bin eigentlich in einem ganz anderen Studio, aber die Vielfalt hier hat mich absolut angesprochen“, erzählt Sania Sania. Die 25-Jährige ist gerade beim Zirkeltraining und trainiert an der Beinpresse. „Das Besondere ist bei uns, dass alles automatisch läuft“, erklärt Club-Inhaber Michael Becker.

Auf einer Chip-Karte sind die persönlichen Übungen des Sportlers gespeichert, die Geräte überprüfen das Tempo und die Ausführung der Übungen. „Das ist schon ziemlich toll“, findet auch Rafael Gorgolewski. Alle vier Stationen möchten die beiden durchlaufen.

Entspannter geht es ein Stockwerk höher bei Yogalehrer Mike Erler zu. „Wer sich entspannen will, muss sich vorher anspannen“, erklärt Erler den neugierigen Schnupperkursteilnehmern, die bereits auf Yogablöcken sitzen. Nach dem seitenalternierenden Vibrationstraining auf der Galileo-Platte stärken währenddessen andere Kursteilnehmer ihren Beckenboden. Und schließlich darf ein entspannender Saunabesuch am Ende des Trainings nicht fehlen.

 top

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Stück nach der Geschichte „Alles meins“ feierte am Freitag in Lübeck Premiere – Bis zum 26. März gastiert die Puppenspieler-Familie Lauenburger dort mit beheiztem Zelt und spielt werktags täglich um 16 Uhr. 

21.03.2017

Nach schweren Schicksalsschlägen suchen die beiden Mischlingshunde dringend ein „Für-immer-Zuhause“.

19.03.2017

Stadthalle: Für „Die Schöne und das Biest“ gibt es ein Umstyling.

18.03.2017
Anzeige