Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Es fährt ein Zug nach Dänischburg
Lokales Lübeck Es fährt ein Zug nach Dänischburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 15.12.2014
Das Warten hat endlich ein Ende: Ab sofort hat Dänischburg wieder einen Bahnhof, der letzte machte vor fast 30 Jahren dicht. Quelle: Fotos: Maxwitat, Kröger
Kücknitz

Der Baufortschritt des Dänischburger Bahnhofs ähnelt stark dem des Aufstellens eines Ikea-Regals: Hier fehlt eine Schraube, dort passt ein Brett nicht auf Anhieb. Alles dauert etwas länger, doch am Ende steht das Ding. So machte der neue Stopp nicht schon im Frühjahr dieses Jahres zum Ikea-Start auf, sondern erst heute. Um 7.10 Uhr fährt der erste Zug aus Travemünde nicht mehr einfach nur durch bis zum Hauptbahnhof, sondern stoppt regulär an der Station „Dänischburg Ikea“. In der anderen Richtung erreicht die erste Regionalbahn um 7.48 Uhr ihren neuesten Zwischenhalt in der Hansestadt.

Drei Millionen Euro ist dem schwedischen Möbelhaus der Bahnanschluss wert. „Der Haltepunkt in Dänischburg ist für uns sehr wichtig“, sagt Isolde Debus- Spangenberg von Ikea Deutschland. „Jetzt haben Kunden noch mehr Möglichkeiten, uns bequem und vor allem auch schnell über den öffentlichen Nahverkehr zu erreichen.“ So können die Besucher des schwedischen Möbelhauses und des Luv-Shoppingcenters nicht mehr nur mit der Buslinie 33 anreisen — im Frühjahr kommt auch noch die Line 10 hinzu —, sondern auch per Zug. Debus-Spangenberg geht davon aus, dass täglich bis zu 300 Kunden über den Bahnstopp anreisen werden.

Seit 1986 gab es keinen Haltepunkt mehr in Dänischburg, erst dank des riesigen Einkaufsparks wird er heute zum Start des Winterfahrplans wieder ins Programm der Bahn aufgenommen. „Die Fahrzeiten sind im Internet abrufbar“, sagt eine Bahnsprecherin. Gleichzeitig sind bereits alle alten Aushänge in den Bahnhöfen durch die neuen Fahrpläne ersetzt worden. Die Abfahrt ist stündlich, das Absolvieren der Strecke vom Hauptbahnhof bis zum Småland in der Dänischburger Landstraße dauert sechs Minuten, von Travemünde-Strand aus 14 Minuten (www.bahn.de).

LN Online testet das Rückgaberecht bei Ikea:

Die Eröffnung des Stopps „Dänischburg Ikea“ hatte sich um neun Monate verzögert, weil unter anderem die Baugenehmigung für die Fußgängerbrücke über die Schienen samt Steg zum Restaurant-Bereich des Möbelhauses fehlte. Eigentlich sollte der Halt nämlich zusammen mit Ikea und dem Luv-Shoppingcenter eröffnen. Als die Inbetriebnahme im April nicht mehr zu schaffen war, verzichtete die Bahn darauf, den Stopp bereits in den Sommerfahrplan mitaufzunehmen — und ein Integrieren im Nachhinein wäre laut der Unternehmenssprecherin mit einem großen Aufwand verbunden gewesen.

Die 16 Meter lange und 27 Tonnen schwere Querung wurde ohnehin erst im August installiert. Im September folgten schließlich die Bahnsteige, im Oktober dann der Steg als letztes Bindeglied zu Ikea (die LN berichteten). Zur heutigen Eröffnung des Bahnhalts ist die Brücke bereits begehbar, allerdings müssen gerade Eltern mit Kinderwagen und Rollstuhlfahrer noch mit Einschränkungen leben — die Aufzüge fehlen noch. „Die Fahrstühle werden wir bis Ende Januar eingebaut haben“, verspricht Konzernsprecherin Debus-Spangenberg. Zusammen mit den letzten Feinschliffen plant Ikea, dass die Arbeiten am Bahnhof bis Februar abgeschlossen sind. Debus-Spangenberg: „Aus heutiger Sicht wird es auch so sein.“

Wenn morgen dann auch erstmals Kunden mit der Bahn kommen werden, wird es noch kein Fest mit Köttbullar und Billy-Regalen geben, das hebt sich Ikea für Februar auf. „Hornbach, das Luv- Shoppingcenter und wir planen nach Gesamtfertigstellung eine Aktion“, sagt Debus-Spangenberg. Zu den Details hüllt sie sich allerdings in Schweigen. „Die Planungen laufen.“

Lübecks Bahnhöfe

9 Haltepunkte hat die Hansestadt ab sofort: Hauptbahnhof, Skandinavienkai, Travemünde-Hafen, Travemünde-Strand, Kücknitz, St. Jürgen, Hochschulstadtteil, Flughafen und seit heute den neuesten in Dänischburg. Im Raum steht außerdem noch, dass Moisling demnächst einen eigenen Anschluss auf der Strecke Lübeck—Hamburg bekommen könnte, eventuell sogar schon 2019.
Im Frühjahr eröffnete Ikea seine Lübecker Filiale auf dem ehemaligen Gelände von Villeroy & Boch. Zusammen mit dem angrenzenden Luv-Shoppingcenter entstanden 400 000 Quadratmeter an Einkaufsfläche. Bereits im Juli wurde der millionste Kunde Besucher gefeiert, pro Jahr wird mit 2,5 bis drei Millionen Kunden gerechnet.

Peer Hellerling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!