Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Experten: Mehr Personal in Jugendzentren
Lokales Lübeck Experten: Mehr Personal in Jugendzentren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 18.10.2016
Politiker der SPD diskutierten mit der Bildungssenatorin Kathrin Weiher (parteilos). Quelle: Sergio Di Fusco

Diese Sparmaßnahmen würden zu Lasten der verbleibenden Mitarbeiter gehen und die Arbeit sowie das Angebot in den Freizeittreffs behindern. In diesem Sommer waren beispielsweise vakante Stellen im Jugendzentrum Burgtor monatelang nicht besetzt, was Proteste der betroffenen Jugendlichen bei Sitzungen der Kommunalpolitiker auslöste. Die Teilnehmer des Zukunftsdialogs regten sogar an, über eine bessere personelle Ausstattung von Jugendtreffs nachzudenken.

Beeindruckt zeigten sich die Fachleute von Jugendlichen in Buntekuh, die zwei Jahre lang um einen Treffpunkt kämpften und in diesem Sommer durch einen beherzten Auftritt vor dem Jugendhilfeausschuss endlich den Durchbruch schafften (LN berichteten). Innerhalb von wenigen Wochen wurde ein seit Langem leerstehendes Ladenlokal im Pinassenweg gefunden, das von der Stadt gemietet und nun zusammen mit den Jugendlichen als Treffpunkt hergerichtet werden soll. „Der aktuelle Bedarf kann endlich gedeckt werden und die Stadt behält dennoch einen flexiblen Handlungsspielraum, falls die Nachfrage der Jugendlichen wieder sinken sollte“, erklären die SPD-Politiker Jan Lindenau und Tim Klüssendorf.

Die Fachleute stellten bei dem Zukunftsdialog fest, dass das Zusammenspiel zwischen der Ganztagsbetreuung an Schulen und den Jugendzentren noch nicht reibungslos funktioniert. Bildungssenatorin Kathrin Weiher (parteilos) erklärte, dass ihre Verwaltung diese Defizite erkannt habe und abstellen wolle. Tim Klüssendorf, Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses: „Die nächsten Wochen und Monate werden zeigen, ob die Senatorin ihren Worten auch Taten folgen lassen wird.“

 dor

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige