Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Falschparker nach 111 Jahren überführt
Lokales Lübeck Falschparker nach 111 Jahren überführt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:25 01.11.2012
Anzeige
Lübeck

Lübeck rühmt sich stets seiner glorreichen Vergangenheit: das Holstentor, die Buddenbrooks, die alte Hanse. Auch das altehrwürdige Lübecker Marzipan und das Lübecker Hütchen stammen von hier. Doch der jetzige Fund ist wesentlich bedeutender: Mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit ist nun das älteste Knöllchen der Geschichte aufgetaucht.

Das Dokument wurde in dieser Woche entdeckt. Laut Papier mit lübschem Adler, dem amtsträchtigen Titel „Verwarnung mit Festsetzung eines Verwarnungsgeldes“ und dem Siegel vom 1. Januar 1901 um 17.46 Uhr wurde eine Ordnungswidrigkeit begangen – es war ein Dienstag. Das Gefährt eines Edelmannes aus Starnberg ward abgestellt am falschen Orte, nämlich An der Mauer/ Ecke Hüxterdamm. Das Verwarngeld sei zu zahlen binnen einer Woche.

Historiker sind von der Echtheit des Dokuments überzeugt, birgt es zudem noch zwei weitere Sensationen: Als Fabrikat des abgestellten Gefährts gab die Kontrollbeamtin ihrerzeit einen Toyota an. Offiziell gründete Kiichiro Toyoda sein Unternehmen aber erst 1937. Dies könnte nun der Beleg dafür sein, dass der japanische Industrielle bereits führend war im Kutschenbau. Außerdem beträgt die Währung der zu zahlenden Strafe nicht 15 Goldmark, sondern Euro. Das Gemeinschaftsgeld geht demnach zurück auf eine lübsche Idee aus dem Jahr 1901.

Die Stadt will dennoch nichts wissen vom historischen Knöllchen. „Das Gerät einer Verkehrsüberwacherin hatte einen Datenabsturz“, behauptet Sprecher Marc Langentepe. Das Datum sei auf den 1. Januar 1901 zurückgesprungen, ausgestellt wurde das Ticket aber am 29. Oktober 2012. Es habe noch weitere Fälle gegeben, die hätten aber rechtzeitig ausgetauscht werden können. Langentepe ist überzeugt, den Kutscher aus Starnberg auch 111 Jahre nach seinem Vergehen belangen zu können. Das richtige Ticket komme nun per Post, Verjährung hin oder her. „Sein damaliges Falschparken wird auch in der Neuzeit noch geahndet.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es war eine Liebesheirat – wenn auch eine zu dritt. SPD, Grüne und Linke verbindet seit Februar 2011 ein offizielles Dreiecksverhältnis, mit Vertrag und Unterschrift. Ja, wir wollen das linke Bündnis, hieß es. Doch nach 22 Monaten Ehe zu dritt

01.11.2012

Wie berichtet, hatte die Polizei in den frühen Morgenstunden vergeblich Streufahrzeuge angefordert. Statt Winterdienst gab es die Auskunft, dass man damit erst ab 15. November starte. Die Entsorgungsbetriebe (EBL) sagten dagegen, dass sie erst am So

01.11.2012

In Lübeck wird der SPD-Bundeskanzlerkandidat Peer Steinbrück am 13. November um 19 Uhr in der ausverkauften Musik- und Kongresshalle (MuK) reden – und kein Geld dafür erhalten. Das erklärt Jürgen Lillteicher, Chef des Willy-Brandt-Hauses, auf

01.11.2012
Anzeige