Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Farbanschlag auf Blitzer
Lokales Lübeck Farbanschlag auf Blitzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:42 22.02.2016
Die Anlage wurde schon wieder mit Farbe beschmiert.  Quelle: Holger Kröger
Anzeige
Lübeck

Zunächst wurde die Radarmessanlage in der Neuen Hafenstraße von oben bis unten mit weißer Farbe beschmiert. Die Besatzung eines vorbeifahrenden Funkstreifenwagens der Polizei hatte am Sonntagmorgen gegen 6 Uhr die Schmiererei entdeckt — von den Tätern fehlt bislang jede Spur. „Die Polizei hat bereits Strafanzeige aufgrund von Sachbeschädigung gestellt“, sagt Polizeisprecher Dierk Dürbrook.

Nach Auskunft von Valessa Glisovic, Sprecherin der Stadt, sei kein Schaden bei dem städtischen Blitzer entstanden. Er war allerdings zeitweise lahmgelegt und musste gestern etwa drei Stunden lang von den Ordnungskräften gereinigt werden. „Die Anlage in der Neuen Hafenstraße ist mittlerweile wieder einsatzbereit“, sagt Glisovic.

Ebenfalls am Sonntag erwischte es auch den Blitzer in der Wallbrechtstraße. Die Meldung, dass die Radarmessanlage mit grüner Farbe beschmiert worden war, erreichte die Polizei gegen 14 Uhr. Auch dieser Blitzer wurde von den Ordnungskräften der Stadt bereits gesäubert. Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Taten besteht, ist unklar.

Stationäre Blitzer sind in der Vergangenheit schon mehrfach Ziel von Vandalen gewesen. Allein die Anlage in der Neuen Hafenstraße geriet mehrfach ins Visier. Im Juni des vergangenen Jahres hatten Unbekannte mit einer Holzplatte und Klebeband versucht, die Linse zu blockieren. Im April war das Gerät mit Farbe beschmiert worden. Im März 2015 hatte ein Unbekannter die Plastikscheibe des Blitzers demolierte.

In der Wallbrechtstraße waren die Täter zuletzt in der Nacht zum 8. August 2015 aktiv. Allein im vergangenen Jahr haben Unbekannte vier Radarmessanlagen mit einem unerlaubten Anstrich versehen.

Die Polizei hat in den aktuellen Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Sie bittet Zeugen um Hinweise. Die Beamten nehmen diese unter der Telefonnummer 0451/1310 entgegen.

cb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige