Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Farbanschlag auf Gebäude der CDU-Kreisgeschäftsstelle
Lokales Lübeck Farbanschlag auf Gebäude der CDU-Kreisgeschäftsstelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:19 19.02.2016
Quelle: Alexander Jensko
Anzeige
Lübeck

Am Freitagmorgen war kein Durchkommen zur Kreisgeschäftsstelle der CDU an der Untertrave: Unbekannte hatten laut Polizei in der Nacht zu gestern auf die Haustür des Büros einen Farbanschlag verübt. „Es war eine Art von Collage“, sagte Ralf Peter Anders von der Staatsanwaltschaft Lübeck.

Zur Galerie
In der Nacht von Donnerstag zu Freitag wurden in Lübeck an die Haustür des Gebäudes der CDU-Kreisgeschäftsstelle Farbschmierereien angebracht.

Rote Farbe wurde im gesamten Eingangsbereich des Altstadtgebäudes verschmiert, ein Holzbalken war in der Flügeltür verkeilt.

Die Holzlatten waren mit Stacheldraht und Kabelbindern umwickelt, an dem Holz hing Kinderbekleidung. „Wenn Rückstände der Farbe bleiben und sie nicht rückstandslos entfernbar ist, dann handelt es sich um Sachbeschädigung“, erklärte Anders.

Noch wisse man nicht, ob es sich um einen politischen Hintergrund handelte oder um einen symbolischen Akt. Das Konstrukt wurde gestern Mittag entfernt. Ein „substanzieller“ Sachschaden ist laut Polizei nach ersten Erkenntnissen nicht entstanden.

bz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die drei Nato-Schiffe „Donau“, „Dillingen“ und „HMS Ramsey“ sind in Lübeck zu Gast. Die Einheiten können am Sonnabend und Sonntag besichtigt werden.

19.02.2016

Jetzt reicht es den Politikern. Sie wollen Geld locker machen, damit die Stadt ihren Internetauftritt verbessert. Denn der sei miserabel. Im Herbst sollen Lösungen präsentiert werden.

18.02.2016

Naturschutzverbände sind empört: Für das Neubaugebiet Wasserkunst wird in ein jahrzehntealtes Schutzgebiet eingegriffen — Behörden sprechen von gutem Wohnbauland.

19.02.2016
Anzeige