Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Fernseh-Sendung über Kintopp-Tommy
Lokales Lübeck Fernseh-Sendung über Kintopp-Tommy
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 20.04.2016
Tommy Geisler in seinem „Reich“: Das Volkstheater war viele Jahre ein Kino, stand dann leer und wurde von ihm wiederbelebt. Quelle: Malzahn
Anzeige
Innenstadt

Dass er regelmäßig auf der Bühne steht, dass er viele seiner Gäste persönlich begrüßt und in Lübeck bekannt ist wie ein bunter Hund, versteht sich von selbst:

Seit inzwischen 14 Jahren führt Tommy Geisler (56), einstiger Schüler von Willy Millowitsch und lange eng befreundet mit Heidi Kabel, Inge Meysel und Henry Vahl, sein eigenes Volkstheater in der Dr.-Julius-Leber-Straße. Jetzt jedoch ist er nicht auf der Bühne, sondern im Fernsehen zu sehen: Am morgigen Donnerstag, 21. April, strahlt der NDR die Sendung „Typisch! Kintopp-Tommy“, Untertitel „Verrückt nach Celluloid“ aus. Die halbstündige Sendung, die im vergangenen Jahr gedreht wurde, beginnt um 18.15 Uhr.

Drei Wochen lang, erzählt Tommy, der selbst von der jetzigen Ausstrahlung überrascht wurde, sei mit ihm gedreht worden. Nicht nur in seinem wunderbar plüschigen Volkstheater, sondern auch in der Fackenburger Allee. Denn dort, wo sich heute ein Fitnesscenter befindet, eröffnete der Schauspieler und Theaterchef vor vielen Jahren als 18-Jähriger und damit jüngster Unternehmer Deutschlands ein Kino. Er übernahm die „Hansa-Lichtspiele“. Cineast war Tommy schon, seit er als vierjähriger Junge „Flipper“ gesehen hatte. Als seine Eltern dann eine Kneipe in Neustadt in Ostholstein übernahmen und mit der Familie dorthin zogen, vertrieb der kleine Tommy sich die Zeit bei einer Kinobetreiber-Familie. Schon als Neunjähriger durfte er selbst erste Filme vorführen. Auch seine Liebe zur Schauspielerei entdeckte er dort.

In seinem Volkstheater, das ursprünglich ebenfalls ein Kino war, schmeißt Tommy jeden zweiten Sonntag den Projektor an, um echte Klassiker vorzuführen. Bei Kaffee und Kuchen plaudern die zumeist älteren Gäste dann in den Pausen über die Filme.

Für den morgigen NDR-Beitrag hat das Fernseh-Team Tommy Geisler zu verschiedenen Schauplätzen begleitet. Schwerpunkt ist die Leidenschaft fürs gute alte Kino, aber natürlich geht es auch um Geislers Volkstheater. „Es war ein tolles Team“, sagt Tommy, „die Dreharbeiten haben viel Spaß gemacht.“

Von sr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige