Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Festakt für die Commerzbank
Lokales Lübeck Festakt für die Commerzbank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 24.10.2018
Ralf Freitag, Jan Lindenau und Frank Haberzettel (v. l.) im Audienzsaal des Rathauses. Quelle: Rüdiger Jacob
Lübeck

Mit einem Exkurs in die Historie und einem Ausblick in die Zukunft hat die Commerzbank Lübeck ihr 100-jähriges Bestehen gefeiert. Der Einladung zum Festakt im Audienzsaal des Rathauses folgten etwa 120 Gäste. Eine der wichtigsten Botschaften des Abends: Die Commerzbank will an den bestehenden Filialen festhalten.

Bank setzt auf den persönlichen Kontakt

„Wir wollen mit unserer Strategie des Persönlichen weiter die Menschen im Auge behalten – wenngleich die Digitalisierung eine große Chance für Deutschland und Europa ist“, sagte Commerzbank-Bereichsvorstand Frank Haberzettel. Digitalen Geschäftsprozessen gehöre die Zukunft. „Aber nur wer sich heute richtig, konsequent und vor allem schnell neu aufstellt, der kann den Wandel von morgen selbst gestalten und bestehen. Aber fundierte Beratung funktioniert nur mit Menschen und für Menschen“ so Haberzettel. Die Bank werde keine Filiale schließen, im Gegenteil: „Wir setzen auf den persönlichen Kontakt mit den Kunden“, so Haberzettel, der die vergangenen 100 Jahre beleuchtete und unter anderem hervorhob, dass die deutsche Commerzbank im Jahre 1870 in Hamburg, „von ehrbaren Kaufleuten also“, gegründet wurde. In Lübeck übernahm die Commerz- und Disconto-Bank das Lübecker Bankhaus Sal. L. Cohn und führte es fortan als Filiale weiter. 1923 zog die Commerzbank in neue Geschäftsräume, in die Breite Straße, so der Blick in die Historie.

180 Mitarbeiter betreuen 153 000 Kunden

Inzwischen werden aus Lübeck heraus 18 Filialen verantwortet, sagte Ralf Freitag, Leiter der Niederlassung Lübeck. „Mit 180 Mitarbeitern betreuen wir 153 000 Kunden“, so Freitag. Zur Gründungszeit waren es noch 28 Mitarbeiter. „Das Wichtigste für uns ist der menschliche Bezug zueinander“, sagte der Banker. Deshalb setze die Bank verstärkt auf Kundenkontakte.

Schon früh habe die Commerzbank Lübeck zur heimischen Wirtschaft enge geschäftliche Beziehungen knüpfen können. Nach wie vor sei das mittelständische Firmenkundengeschäft für die Commerzbank im attraktiven Wirtschaftsraum Lübeck „ein sehr bedeutendes“ Geschäftssegment. „Wir möchten weiter die Bank an Ihrer Seite bleiben und gleichzeitig den Ausbau eines modernen digitalen Unternehmens vorantreiben – für die nächsten 100 Jahre“, sagte Freitag.

Commerzbank verwaltet Lübecks Dispo

Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau (SPD) – 22 Jahre war er selbst bei der Commerzbank beschäftigt – gab preis, dass der Dispo der Stadt Lübeck von der Commerzbank verwaltet wird. Die Stadt pflege eine lange Tradition mit der Bank – „die Geschäftskonditionen stimmen“, ließ Lindenau augenzwinkernd wissen. Dem Geldinstitut, welches „stark bleiben“ solle, werde der Verwaltungschef verbunden bleiben.

Noch mehr Applaus als die Festredner bekam Demian Martin. Am Klavier begeisterte der Student an der Musikhochschule Lübeck die Festgäste unter anderem mit einer meisterhaften Improvisation zum Thema 100 Jahre Commerzbank.

Schließlich genossen die Gäste auf dem Empfang im Foyer des Rathauses den ausgiebigen Small-Talk, mit dabei waren unter anderenLübecks Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer (SPD), IHK-Hauptgeschäftsführer Lars Schöning, der die Urkunde und beste Wünsche überbrachte, die Niederegger-Geschäftsführer Angelika Strait-Binder und Holger Strait, Wirtschaftssenator Sven Schindler (SPD), LN-Chefredakteur Gerald Goetsch, Rüdiger Kruppa, stellvertretender Leiter der LN-Werbevermarktung, und Musikhochschul-Lehrer Jan-Taken den Vries. Zum Ausklang gab es für die Gäste ein Flying-Büfett.

 

Rüdiger Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lübeck Umsätze stabil, Leerstand sinkt - Einzelhandel trotzt Online-Handel

Der Lübecker Einzelhandel hat im vergangenen Jahr 1,57 Milliarden Euro Umsatz erzielt. Trotz wachsenden Online-Handels sinkt die Leerstandsquote und die Zahl der Beschäftigten steigt.

25.10.2018
Lübeck Unabhängige fordern besseren Bürgerdialog - Ortsbeiräte und zehn Einwohnerversammlungen

Stadtteilkonferenzen des neuen Bürgermeisters seien ein Fortschritt, reichten aber nicht aus, sagen die Unabhängigen und fordern einen besseren Bürgerdialog.

24.10.2018

Die beiden großen Fraktionen wollen einen Doppelhaushalt. Dann würden Lübecks Finanzen nur alle zwei Jahre in der Bürgerschaft debattiert.

25.10.2018